Konzert rund um saniertes Instrument im Wilhelmsgymnasium

Ein Fest für die Orgel

Neuer Glanz: Die Schulorgel im Wilhelmsgymnasium. Foto: Rudolph

Kassel. Der Andrang an Konzertbesuchern stellte manch anderes Orgelkonzert gewaltig in den Schatten: Weit über 300 junge und ältere Zuhörer feierten am Mittwochabend den erfolgreichen Abschluss der Sanierung der Orgel im Wilhelmsgymnasium.

Mit festlicher Barockmusik von Händel begannen das Schulorchester (Leitung: Christopher Hilmes und Maria Weber-Krüger) und Regionalkantor Thomas Pieper ein abwechslungsreiches Programm, das die konzertanten Möglichkeiten der (auch optisch gut in Szene gesetzten) Orgel großartig vor Ohren führte.

Ob solistisch oder als Begleitung für Einzelinstrumente oder Chor, bei alter oder neuer Musik, dezent zurückgenommen oder volltönend mit allen 19 Registern – die 1962 beim Neubau der Schule an imposanter Stelle zentral in der Aula errichtete Bosch-Orgel bewies Flexibilität.

Besonders die jungen Musiker stellten ihr Können auf der „Königin der Instrumente“ unter Beweis: Maxi Löschhorn begleitete souverän nicht nur Kai Mocigemba (Violine) mit dem „Ave Maria“ von Gounod, sondern brachte auch Musik von Ennio Morricone und aus dem „Phantom der Oper“ zu Gehör. Til Berge begeisterte mit einer Fantasia im mitziehenden Jazz-Rock-Stil. Leon Domrich (Trompete) überzeugte mit dem feierlichen „Prince of Denmark’s March“.

Zu weiteren Höhepunkten gerieten der Auftritt des vielstimmigen und gut aufeinander abgestimmten Unterstufen- und Schulchors (Leitung: Julia Huss und Michael Fink) mit John Rutters „Look At The World“, der Lehrerchor sowie das Trio aus Christian Sieg, Björn Hanf und Lukas Prelle: Atmosphärische, sogartige Klänge von Flügel, Orgel und Percussion sorgten wie auch bei den anderen Programmpunkten für jubelnde Begeisterung.

Von Felix Werthschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.