Kasseler Filme auf der Berlinale

Der alte Mann und der Vogel

Eindringliche Animation: Filmszene aus „The old Man and the Bird“ von Dennis Stein-Schomburg. Foto: Berlinale/nh

Berlin/Kassel. Auch Filme aus Kassel werden bei den am Donnerstag, 5. Februar, startenden Internationalen Filmfestspielen in Berlin zu sehen sein.

Goldener-Herkules-Preisträger Dennis Stein-Schomburg (29) hat es mit seiner Kurzanimation "The old Man and the Bird" sogar in den Wettbewerb der Kinderfilmsektion "Generation/14plus" geschafft. Mit dem Mix aus Puppentrick und Computeranimation legt der gebürtige Hamburger seinen Abschluss an der Kasseler Kunsthochschule ab.

In sieben Minuten erzählt er von einem Witwer, der zurückgezogen lebt. Als er aus seiner Hütte in die winterliche Landschaft hinaus tritt, um einem verletzten Rotkehlchen zu helfen, ändert sich alles.

Stein-Schomburg hatte schon 2013 bei der Berlinale das Projekt vorgestellt: "Das hat viel gebracht, ich habe den Kollegen Jonathan Schwenk kennengelernt, der mich bei der Stop-Motion-Technik viel unterstützt hat." Auch jetzt will er berufliche Kontakte knüpfen. Die Berlinale-Einladung gibt ihm aber vor allem die "Bestätigung, dass sich die zwei Jahre Arbeit gelohnt haben". Er will sich auf mögliche Publikumsfragen vorbereiten und "mein weißes Hemd bügeln".

Weitere sechs Studentenfilme sind beim Filmmarkt EFM zu sehen. Sie werden dort von der Hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) vorgestellt, einem Zusammenschluss der Hochschulen im Land. Die hFMA ermöglicht 24 hessischen Filmstudenten, sich einem Fachpublikum vorzustellen und Kontakte in die Branche zu knüpfen. Aus Kassel sind das:

Im Spielfilm "Morpheus" erzählt Frauke Lodders, wie eine 24-Jährige in einer Traumwelt landet.

"Vier danach" von Julia Geiß ist eine Dokumentation, die einen persönlichen Blick auf einen Medizinskandal wirft.

"Handbook" von Tobias Sauer ist ein Kurzexperimentalfilm, der sich mit Fingerabdrücken beschäftigt.

Mit "An Adventurous Afternoon" haben Ines Christine und Kirsten Carina Geisser eine wilde Superheldenanimation entworfen.

Die Animation "Gezeitentümpel" von Pablo Zinser wirkt wie ein Muster.

Im Animationsfilm "Die Frikadelle von Zimbo" lässt Daniel von Bothmer die titelgebende Boulette auftreten.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.