Flamenco unter Freunden: Pedro Sanz, Iosune Lizarte und Marc Brenken im Theaterstübchen

+
Herzlichkeit und gute Laune beim Konzert von Iosune Lizarte und Pedro Sanz im Theaterstübchen. Nicht im Bild ist der Pianist Marc Brenken. Foto: Schachtschneider

Kassel. Heiße Rhythmen und viel Herzlichkeit erfüllten am Dienstag das Theaterstübchen, wo sich die Gäste wie auf der Kanareninsel La Palma fühlen konnten. Der Flamenco-Gitarrist Pedro Sanz und die Sängerin Iosune Lizarte begeisterten mit ihrer musikalischen Authentizität – und feierten den Geburtstag einer Kasseler Freundin.

Die Musiker konzertierten auf Einladung der Familie Bornhütter, die auf La Palma ihre zweite Heimat hat. „Somos una familia“ (Wir sind eine Familie), sagte Dr. Horst Bornhütter eingangs zu den Spaniern. Konzertanlass war der Geburtstag von Johanna Bornhütter am vergangenen Sonntag. Viele Freunde der Bornhütters waren ins Stübchen gekommen.

Perfekt wurde das Glück durch die vitale Musik. Pedro Sanz schleuderte perkussive Gitarrenklänge in den Raum, Iosune Lizarte sang voller Natürlichkeit, mal balladenhaft, mal exaltiert. Inbegriffen waren zweistimmige Lieder der beiden und ein bezauberndes Lächeln der Sängerin.

Das Sahnehäubchen setzte der Jazzpianist Marc Brenken, ein vor Musizierlust übersprudelnder Tastenmann aus Essen. Er ergänzte die rhythmisch geprägten Gitarrenklänge mit gewitzten Klavierlinien – und pfiff seine melodischen Soli bei Gelegenheit mit.

Von andalusischen Festen erzählten die Musiker, ein anderes Stück widmete Pedro Sanz dem im Februar verstorbenen Flamenco-Großmeister Paco de Lucía. Außerdem gab es eine Melange aus Flamenco und lateinamerikanischen Liedern wie „Bésame mucho“, und beim Jazzklassiker „My Funny Valentine“ demonstrierte Marc Brenken seine Phrasierungskunst an der Melodica, die er über einen Luftschlauch ansteuerte.

Für die Moderation sorgte Franziska von Prondzynski – charmant wie alles an diesem Abend. Kein Wunder, dass er mit größtem Wohlgefallen aufgenommen wurde.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.