Neu im Kino: „Niko - Ein Rentier hebt ab“

Nur Fliegen ist schöner

Rentier Niko und Flughörnchen Julius Foto:  nh

Rentier Niko gilt in seiner Herde als Spinner. Seine Mutter lernte einst einen schmucken Vertreter der fliegenden Truppe des Weihnachtsmannes kennen, Niko ist das Resultat jener Liebesnacht. Nun geht die Legende, dass Söhne der Weihnachtsrentiere mit der Fähigkeit zum Fliegen ausgestattet sind. Nikos bester Freund, das Flughörnchen Julius, ermutigt den Jungen im Animationsfilm „Niko – Ein Rentier hebt ab“ zum Experimentieren. Leider scheitern die Versuche, was der Akzeptanz des Jung-Rens in der Gemeinschaft ungemein abträglich ist.

Eines Tages werden durch Nikos Schuld auch noch die Wölfe auf die Fährte der Herde gelockt. Gemeinsam mit Julius bricht der Unglücksrabe auf, seinen Vater zu finden. Leider verfolgen jetzt auch die Wölfe dieses Ziel, allerdings aus Beweggründen, die etwas mit Kalorienaufnahme zu tun haben. Zu Niko und Julius gesellt sich noch das stimmgewaltige Wiesel Wilma (Stimme: Barbara Schöneberger). Die Rentiere des Weihnachtsmannes als Schnösel und Weiberhelden – das ist doch mal ein neuer Ansatz.

Die europäische Gemeinschaftsproduktion überzeugt nicht nur kleine Zuschauer.

Genre: Animationsfilm

ohne Altersbeschränkung

Wertung: !!!!:

Von André Wesche

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.