Lordi: Hardrocker aus Finnland zeigten in Kassel eine Horrorshow

Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Tomi „Mr. Lordi“ PutaansuuFoto: Christian Hedler
1 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Tomi „Mr. Lordi“ PutaansuuFoto: Christian Hedler
2 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Tomi „Mr. Lordi“ PutaansuuFoto: Christian Hedler
3 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Samer „Ox“ el NahhalFoto: Christian Hedler
4 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Tomi „Mr. Lordi“ PutaansuuFoto: Christian Hedler
5 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in KasselFoto: Christian Hedler
6 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: Tomi „Mr. Lordi“ PutaansuuFoto: Christian Hedler
7 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in KasselFoto: Christian Hedler
8 von 21
Die finnische Hard-Rock- und Heavy-Metal-Band Lordi am 19.11.2018 im 130 bpm in Kassel; im Bild: HellaFoto: Christian Hedler
9 von 21

Lordi, die ESC-Gewinnerband von 2006, rockte mit Hardrock und Heavy Metal den Kasseler Club 130bpm.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Gentleman bringt sein Publikum bei Konzert in Kassel zum Tanzen
Bei seinem Konzert in der Kasseler Stadthalle hat Gentleman ein echte Reggae-Party gefeiert. Er und seine Band brachten …
Gentleman bringt sein Publikum bei Konzert in Kassel zum Tanzen

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.