Das Orchestre Français des Jeunes mit Strauss und Ravel beim Kultursommer

Freude an großer Geste

Überzeugender Auftritt: Das Orchestre Francais des Jeunes unter Leitung von Dennis Russell Davies in der Kasseler Stadthalle. Foto:  Fischer

KASSEL Acht Jahre liegen zwischen dem „Rosenkavalier“ von Richard Strauss (1911) und dem sinfonischen Gedicht „La Valse“ (1919) von Maurice Ravel – acht Jahre, in denen die Welt aus den Fugen geriet. Die beiden groß besetzten sinfonischen Werke in einem Konzert zu vereinen, wie es Dennis Russell Davies und das Orchestre Français des Jeunes am Samstagabend beim Kultursommer getan haben, hat also einen besonderen Reiz. Hier der sentimentale Blick in die selige Vergangenheit des Walzers, dort die kondensierte Chronik seines Endes: Das packte, riss mit.

Die hundert jungen französischen Mitglieder des Orchesters, dem deutschen Bundesjugendorchester vergleichbar, traten selbstbewusst auf, hatten Freude an der großen Geste, am Pathos, das Russell Davies ihnen gestattete. Exaktheit litt nicht darunter, der Amerikaner hatte durch eine spürbare Autorität, die nur sparsame Gesten brauchte, alles bestens in der Hand. Bei der „Rosenkavalier-Suite“ ging die Spielfreude manchmal dennoch ein wenig mit den aufstrebenden Musikern durch, die Zerbrechlichkeit der Walzer litt darunter. Hier hätte der Dirigent bremsen müssen.

Vor der Pause gab es ein weniger bekanntes Stück: „Rendering“ von Luciano Berio (1925-2003). Man erwartete ein modernes Werk, doch die drei Sätze überraschten, denn der italienische Komponist hatte Skizzen und Fragmente aus Franz Schuberts letzten Lebenswochen instrumentiert und mit eigenen Übermalungen verbunden. Die dreifache Schichtung - Schubert, spätromantisches Orchester, Moderne - ergab ein faszinierendes Kaleidoskop.

Das französische Orchester bot hier die beste Leistung seines sehr überzeugenden Auftritts. Das durchsichtige sinfonische Gewebe, die federnde „Klassizität“ und die sichere Bewältigung der modernen Einschübe riefen schon hier starken Beifall der 350 Zuhörer in der Kasseler Stadthalle hervor. Am Ende wurde noch mehr gejubelt. Eine Zugabe gewährte Russell Davies dennoch nicht, obwohl die Musiker schon die Noten dafür nach vorn gelegt hatten.

Heute wird der Kultursommer Nordhessen abgeschlossen mit einem Konzert des European Union Youth Orchestra. Es spielt ab 20 Uhr in der Kasseler Stadthalle unter Leitung von Eric Stern Filmmusik. Karten: 0561-203204.

Von Johannes Mundry

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.