Freude an der Musik: Festival „Begegnungen“ mit Tianwa Yang in Kassel

Musik mit Freunden: Geigerin Tianwa Yang startet in Kassel das Festival „Begegnungen“. Foto: Fischer/nh

Kassel. Kammermusik auf Spitzenniveau, präsentiert an einem besonderen Ort, der Kasseler Grimmwelt, das bietet ab Donnerstag an vier Abenden das neue Festival „Begegnungen“.

Die in Kassel lebende Geigerin Tianwa Yang, die zur Weltelite der Violinisten zählt, erfüllt sich mit diesem kleinen Musikfest einen Traum: Zusammen mit jungen Top-Musikern bringt sie in ihrer Wahlheimatstadt herausragende Werke der Klassik, Romantik und Moderne zu Gehör. Und das in einer offenen Atmosphäre, die auch persönliche Begegnungen mit den Besuchern ermöglicht - ein Anliegen, das auch im Titel des Festivals anklingt. Präsentiert wird das Festival von den Kasseler Musiktagen.

Die Initiatorin

Tianwa Yang (29) stammt aus Peking, wo sie im Alter von vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht erhielt. Mit 16 Jahren kam sie nach Deutschland und studierte an der Musikhochschule in Karlsruhe. Seit 2012 lehrt sie an der Musikakademie „Louis Spohr“ in Kassel, seit 2015 auch an der Hochschule der Künste in Bern. Tianwa Yang, zweifache Echo-Klassik-Preisträgerin, ist inzwischen weltweit als Solistin gefragt. Ihre große Leidenschaft ist die Kammermusik. Zum Festival hat sie fünf herausragende Musiker eingeladen.

Die Musiker

Ebenfalls an der Kasseler Musikakademie hat vor Jahren der Geiger Ulf Schneider (48) unterrichtet. Heute lehrt er als Professor an der Musikhochschule Hannover. Eine musikalische Freundschaft verbindet Tianwa Yang mit dem chinesischen Bratschisten Wen Xiao Zheng, der die Soloposition beim BR-Symphonieorchester innehat. Zwei prominente Cellisten sind in Kassel dabei: Gabriel Schwabe (28), ein international gefeierter Solist, und der bekannte weißrussische Cellist Mikael Samsonov (39). Eine lange musikalische Partnerschaft verbindet Tianwa Yang mit dem britischen Pianisten Nicholas Rimmer (35), mit dem sie Wolfgang Rihms Werke für Violine und Klavier eingespielt hat. Das Duo war auch 2015 bei den Kasseler Musiktagen zu hören.

Werke 

Schwerpunkte der Programme in unterschiedlichen Besetzungen sind die deutsche und die russische Romantik, dazu kommen Werke der Moderne.

Die Konzerte: 

• 25.8., 20 Uhr (ausverkauft): Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur für Klavier und Violine, KV 306, Franz Schubert: Sonate a-Moll für Violincello und Klavier D821, „Arpeggione-Sonate“, Wolfgang Rihm: „Fremde Szene III“ für Klaviertrio (1982-84), Robert Schumann: Klaviertrio Nr. 3 g-Moll, op. 110. Tianwa Yang, Violine, Gabriel Schwabe, Violoncello, Nicholas Rimmer, Klavier.

• 26.8., 21 Uhr: Franz Schubert: „Andante“ aus dem Streichquartett a-Moll D 804 „Rosamunde-Quartett“, Pauline Viardot: Sonatine für Violine und Klavier, Gustav Mahler: Klavierquartettsatz a-Moll, Auszüge aus „Prinz Rosa Stramin“ (1834) von Ernst Koch, Lesung: Susanne Schaeffer. Tianwa Yang und Ulf Schneider, Violinen, Wen Xiao Zheng, Viola, Mikael Samsonov, Violoncello, Nicholas Rimmer, Klavier.

• 27.8., 20 Uhr: Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur, op. 47, Jörg Widmann: Duos für Violine und Violoncello (2008), Johannes Brahms: Klavierquintett f-Moll, op. 34. Tianwa Yang und Ulf Schneider, Violinen, Wen Xiao Zheng, Viola, Gabriel Schwabe und Mikael Samsonov, Violoncelli, Nicholas Rimmer, Klavier.

• 28.8., 20 Uhr: Sofia Gubaidulina: „Der Seiltänzer“ für Violine und Klavier, Anton Arensky: Streichquartett Nr. 2 a-Moll für Violine, Viola und 2 Violoncelli, op. 35, Peter Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 „A la mémoire d’un grand artiste”. Tianwa Yang, Violine, Wen Xiao Zheng, Viola, Gabriel Schwabe, Mikael Samsonov, Violoncelli, Nicholas Rimmer, Klavier.

• jeweils in der Grimmwelt Kassel, Weinbergstraße 21.

• Vorverkauf: HNA-Kartenservice, Tel. 0561 / 203 204, www.festival-begegnungen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.