„Die Geschichte eines einfachen Mannes“

Literaturpreis der Stadt Fulda geht an Timon Karl Kaleyta - Sein Romandebüt begeistert die Jury

Timon Karl Kaleyta wird mit dem Literaturpreis der Stadt Fulda ausgezeichnet.
+
Timon Karl Kaleyta wird mit dem Literaturpreis der Stadt Fulda ausgezeichnet.

Die Stadt Fulda vergibt den diesjährigen Literaturpreis an den in Berlin lebenden Timon Karl Kaleyta. Der Autor erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Romandebüt „Die Geschichte eines einfachen Mannes“.

Fulda - Der Literaturpreis der Stadt Fulda geht in diesem Jahr an den in Berlin lebenden Autor Timon Karl Kaleyta*, meldet die Stadt Fulda in einer Pressemitteilung. Kaleyta erhält damit ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Auszeichnung würdigt sein Erstlingswerk „Die Geschichte eines einfachen Mannes“ als das bedeutendste Romandebüt der Buchsaison 2020/21. „Die unabhängige fünfköpfige Jury tagte in diesem Jahr digital, diskutierte engagiert und teilte dann das Ergebnis dem Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld mit“, erklärt die Stadt. Der Oberbürgermeister habe daraufhin den Timon Karl Kaleyta telefonisch mit dem Votum der Jury überrascht. Die Verleihung des Literaturpreises der Stadt Fulda ist im Sommer geplant, heißt es.

Aus den Neuerscheinungen der Programme aus dem Herbst 2020 und dem Frühjahr 2021 hatte die Jury ihre Vorauswahl an Romandebüts getroffen. Aus dieser nominierte jedes Jury-Mitglied zwei Favoriten, die in der finalen Sitzung zur Diskussion standen. Corona-bedingt fanden sich die Mitglieder der Jury nicht persönlich im Stadtschloss in Fulda zusammen, sondern trafen ihre Wahl in einer digitalen Konferenz aus dem Homeoffice. Literaturkritikerin Insa Wilke, die Schriftsteller Frank Witzel und Jan Brandt, Autorin Verena Güntner und Literaturkritiker Christoph Schröder entschieden sich bei der Online-Sitzung, die von Silke Hartmann von der Frankfurter Agentur „Kulturperle“ organisiert und moderiert wurde, für das Debüt von Timon Karl Kaleyta. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.