Silvia Freyer stellt im Verwaltungsgerichtshof aus

Fundstücke und Menschenfiguren

Rätselhafte Geste: Menschen-Skulptur von Silvia Freyer.

Kassel. Mit einer kleinen, intimen und liebevoll inszenierten Ausstellung im Lichthof des Verwaltungsgerichtshofes breitet die Kasseler Bildhauerin Silvia Freyer ihre „Kunstwiese“ aus: Unterschiedliche Formen der Bildhauerei, Ansichten dieser Welt, sind in fünf Vitrinen ausgestellt, die, auf grünem Kunstrasen stehend, nach oben gehoben sind. Der Betrachter kann sich darüber beugen und schauen.

Beil, Speerspitze, Klöppel: Archaische Formen, in Reih und Glied gelegt, erinnern an Fundstücke, an Findlinge, erzählen aber auch vom Umgang mit den Händen, Kunst, wie sie entsteht. Dabei setzt Silvia Freyer ihren originalen Mini-Skulpturen auch deren Abgüsse aus Aluminium entgegen, es entsteht eine Musik der Reihung.

Die vier sitzenden kleinen Tonfiguren in einer weiteren Vitrine sind tief in sich versunkene gleichsam meditierende Menschenbilder, eine Komposition voller Ruhe. Korrespondierend dazu stehen die etwas größeren, kolorierten Tonfiguren, denen jeweils eine kleinere Tierform zugeordnet ist. Die Gesten der Menschen-Skulpturen wie zum Beispiel das Erheben der Hände, als ob sie etwas tragen, erscheinen rätselhaft, so als sei ihnen etwas abhandengekommen. Mit weiteren archaischen Grundformen aus Speckstein und einer Werkgruppe aus raumbezogenen offenen Skulpturen mit Durchblicken, die zugleich Musikinstrumente assoziieren lassen, ergänzt die seit 1984 als freie Bildhauerin und Künstlerin arbeitende Silvia Freyer ihre vielseitige Ausstellung.

Bis 9. April, Lichthof des Verwaltungsgerichtshofs, Brüder-Grimm-Platz 1. Geöffnet Mo bis Do 9 bis 15.30, Fr 9 bis 13.30 Uhr. Künstlergespräch am 17. März, 17 Uhr.

Von Juliane Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.