Harrison Ford wird heute 70 Jahre alt - Prägend mit „Star Wars“ und „Indiana Jones“

Gesicht des Blockbuster-Kinos

Einer der beliebtesten Schauspieler: Harrison Ford.

Ruhm kann man auch in Lego-Einheiten messen. Von keinem anderen Schauspieler gibt es gleich zwei Hartplastik-Figuren mit seinem Konterfei. Harrison Fords Arbeit ist tief in der Populärkultur verankert. Seine Charaktere Han Solo und Indiana Jones gehören zu den wichtigsten Abenteurern der Filmgeschichte.

Mit dem einen hat der junge Harrison Ford damals seinen kometenartigen Durchbruch erlebt, mit dem anderen über Jahrzehnte die Massen ins Kino gezogen und ihm sogar im Rentenalter von 65 noch eine Fortsetzung gegönnt. Heute wird Ford 70 Jahre alt.

Dass George Lucas’ Weltraum-Saga „Star Wars“ ein derartiger Erfolg wurde, lag auch an diesem lässigen Weltraum-Desperado Han Solo - ein cooler Typ, der mit einem schrottigen Raumschiff durchs All gleitet, dabei von einem bettvorlegerartigen Typen namens Chewbacca begleitet wird, mehr oder minder dubiose Schmuggelaufträge annimmt und ständig lässige Sprüche absondert - kein Wunder verliebt sich Prinzessin Leia in ihn.

Eine der bekanntesten Anekdoten der Filmgeschichte geht dann so, dass die zwei prägenden Köpfe des Blockbuster-Kinos der 80er-Jahre auf der Insel Maui beim Sandburgenbauen einen neuen Abenteurer-Typ entwickelt haben, der mit Witz und Ironie fantastische Welten erkundet: George Lucas und sein Regisseur-Freund Steven Spielberg entwickelten Spielbergs Erfolgsprojekt „Indiana Jones“. Die ersten drei Teile um den peitschenschwingenden Archäologen spielten 1,18 Milliarden Dollar ein - für Teil vier wurde Ford nach 19 Jahren Pause und mit immerhin 65 Jahren wieder aktiviert.

Es gab Flops in seiner über 60 Filme umfassenden Karriere („Sabrina“, „Sechs Tage, sieben Nächte“, „Cowboys & Aliens“), aber auch anspruchsvollere Kost wie „Der einzige Zeuge“ (1985), „Blade Runner“ (1982) und „Frantic“ (1988). Ford ist Hobbyflieger und engagiert sich für die Umwelt - eine Spinne und eine Ameise sind nach ihm benannt - ausgerechnet eine Spinne, das Einzige, was den stahlharten Indiana zum Erzittern bringen kann.

Der in Chicago geborene Ford ist seit zwei Jahren in dritter Ehe mit Calista Flockheart verheiratet, die 22 Jahre jünger ist als er, er hat vier Kinder und lebt auf einer Farm in Wyoming.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.