TV-Kritik: Heidi Klum will die Mädchen doch nur pushen

Germany's Next Topmodel: Vielfalt und Zickenkrieg beim Umstyling mit Heidi Klum

+
Nach dem Umstyling bei GNTM: Kandidatin Justine.

Vielfalt ist das Modewort in der aktuellen "Germany's Next Topmodel"-Staffel. Manche dachten schon, dies sei das Ende. Doch die Umstyling-Folge bewies, dass das Format noch einiges hergibt.

Es ist der Höhepunkt einer jeden Germany's Next Topmodel-Staffel: Das große Umstyling – oder wie die selbsternannte "Model-Mama" Heidi Klum es gerne nennt: Die "Make-over-Edition". 

Am Donnerstagabend wurde die in jeder Staffel legendäre Folge ausgestrahlt. Während in einigen deutschen Wohnzimmern um 20.15 Uhr also die Sektkorken knallten, zogen sich Anhänger der Emanzipationsbewegung beschämt die Decke über den Kopf. Verständlich, verspricht das Umstyling doch traditionell noch mehr Demütigung als die restlichen Folgen der Castingshow.

Tatsächlich aber wird der ein oder andere am Donnerstagabend enttäuscht den Fernseher ausgeknipst haben: Keine Tränen, kein Schluchzen, es wurde nicht einmal großartig gejammert. Ist das legendäre Umstyling etwa nicht mehr das, was es einmal war? Doch! Den klassischen „Du kriegst genau das, was du nicht willst“-Schnitt gab es auch diesmal. 

Germany's Next Topmodel: So war das Umstyling 2019

Bei Justine zum Beispiel: Die 20-Jährige wollte auf keinen Fall einen Kurzhaarschnitt, „wie so ein Junge“ – und bekommt genau das. Am Ende findet sie's dann aber doch „cool“, ihr Freund „ehrlich gesagt gewöhnungsbedürftig“, wie er später im Videochat erklärt.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Auch die 17-jährige Lena muss sich erst daran gewöhnen, ihren roten Bob gegen lange schwarze Haare eingetauscht zu haben. Sie ist eine von fünf Kandidatinnen, denen unter Heidi Klums Federführung nicht die Haare geschnitten, sondern verlängert wurden. Lena hat jetzt eine 0815-Frisur – und das, obwohl Chef-Jurorin Klum doch gleich zu Anfang der Staffel erklärt hatte, wie wichtig ihr „Diversity“, also „Vielfalt“, bei der Auswahl ihrer Kandidatinnen dieses Mal sei.

Umstyling bei Germany's Next Topmdel 2019: Heidi Klum und die "Personality"

Bei eingeschworenen GNTM-Fans dürften diese Worte für Schnappatmung gesorgt haben: Hat Heidi Klum plötzlich das Thema Gleichberechtigung für sich entdeckt? Ist das das Ende von Germany's Next Topmodel? Ach iwo. „Diversity ist einfach gerade DAS Thema in der Fashionwelt“, legte die 45-Jährige noch im selben Satz nach. Puh, das war knapp. „Vielfalt“ und „Anders sein“ sind diese Saison also einfach nur in.

Genauso wie „Personality“ – eines von Klums Lieblingswörtern. Deshalb ist die „Model-Mama“ auch so ein „großer Fan“ von Kandidatin Theresia, wie sie sagt. Die 26-Jährige ist laut, schrill und sticht damit aus der Masse hervor. Ihre neue Frisur findet sie zum Beispiel auch super: „Das war noch mal der i-Punkt meiner Veränderung“, freut sich die Hamburgerin. „Ich bin nicht mehr ich selbst!“

GNTM Umstyling 2019: Natürlich gibt's auch Zickenkrieg

Etwas mehr „Personality“ wünscht sich Heidi Klum derweil von Kandidatin Sarah. „Wer bist du eigentlich?“, fragt sie die 20-Jährige, die daraufhin während des Fotoshootings zu weinen beginnt (Es flossen also doch noch Tränen). Für Heidi Klum unbegreiflich. „Ich will dich doch nur pushen“, sagt sie. Nicht „motivieren“, nein, „pushen“. Wie es sich gehört.

Auch am obligatorischen Zickenkrieg fehlte es der Folge nicht. Dabei hat sich Heidi so gewünscht, „dass die Mädels nicht ihre gesamte Energie für Streits aufwenden“. Natürlich nicht. Deswegen will sie den Zoff auch sofort schlichten. Die beiden Streithennen sollen sich aussprechen. Vor laufenden Kameras. Wie es sich gehört.

Der gefürchtete Satz "Ich habe heute leider kein Foto für dich" ist auch nach dem großen Umstyling wieder gefallen. Wer bei GNTM 2019 noch dabei und wer rausgeflogen ist, haben wir für Sie in einem gesonderten Artikel zusammengefasst. Alle News rund um die Model-Show finden Sie außerdem auf unserer "Germany's Next Topmdel"-Themenseite.

Lesen Sie auch: Germanys Next Topmodel: 19-Jährige aus Felsberg ist dabei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.