„Göttinger Elch“ geht an Franziska Becker

Göttingen. Die „Emma“-Hauskarikaturistin Franziska Becker erhält 2012 den Satirepreis „Göttinger Elch“. „Becker ist die führende Cartoonistin und witzigste Frauenrechtlerin Deutschlands“, hieß es am Mittwoch in der Würdigung der Jury.

 Mit satirischem Scharfblick, Humor und Selbstironie kläre sie über die Welt von Mann und Frau auf. Die Zeichnerin und Illustratorin wird den Preis am 28. Januar in Göttingen entgegen nehmen, teilte die Stadt mit. Der „Göttinger Elch“ wird seit 1997 für satirische Lebenswerke vergeben. Er ist mit 3333 Euro, einer silbernen Elchbrosche und 99 Dosen Elchsuppe dotiert. Frühere Preisträger waren unter anderem Chlodwig Poth, Gerhard Polt, Otto Waalkes, Marie Marcks, Emil Steinberger und Helge Schneider. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.