Grimm-Literaturwettbewerb: Elf Perlen sind gefragt

+
Idyllisches Märchenland der Brüder Grimm: Das Hotel Schloss Waldeck hoch über dem Edersee gehört zu den elf nordhessischen Hotels, die beim Wettbewerb „Elf Perlen“ kooperieren.

Kassel. Diese Jury hat ordentlich zu tun: 130 Bewerbungen gab es beim Literatur-Wettbewerb „Elf Perlen“ im Grimmjahr 2013. Erfahrene Lektoren namhafter Verlage wie Hanser, Kiepenheuer & Witsch, S. Fischer oder Wallstein begutachten derzeit die Einsendungen.

Elf jungen deutschsprachigen wird mit Stipendien ermöglicht, jeweils ein neues modernes Märchen zu verfassen. Elf Hotels in der GrimmHeimat Nordhessen stiften dafür Fördergeld von insgesamt 11.000 Euro sowie eine Woche Aufenthalt in ihren Häusern.

„Die Resonanz ist hervorragend“, freut sich Friedrich Block, Kurator der Literaturstiftung Brückner-Kühner, die den Wettbewerb mit dem Hotelverbund „Perlen - die führenden Hotels in der Heimat der Brüder Grimm“ entwickelt hat. Die Qualität der Bewerbungen sei erfreulich hoch, sagt Block. Unter 130 den Einsendern waren auch Autoren beispielsweise aus der Ukraine und Kamerun.

Wer die Stipendien erhält, wird bei einer Veranstaltung am 11. Juni im Bad Hersfelder „Wortreich“ öffentlich. Die elf jungen Künstler werden sich mit Kurzlesungen vorstellen und dann zu einem Aufenthalt in den beteiligten Hotels aufbrechen, um an ihren Texten zu arbeiten. Ende September werden die Ergebnisse in einer weiteren Veranstaltung und in einem Buch präsentiert. (vbs)

www.brueckner-kuehner.de/elf-perlen-wettbewerb

www.grimmheimat.de/perlen

Beteiligte Hotels

Diese elf Hotels machen beim Wettbewerb „Elf Perlen“ mit: Die Sonne Frankenberg, Dornröschenschloss Sababurg, Freund - Hotel & Spa Resort, Göbel’s Hotel Quellenhof, Göbel’s Schlosshotel Prinz von Hessen, Hotel Zum Stern, Landhaus Bärenmühle, Landhotel Kern, Hotel Gude, Parkhotel Emstaler Höhe, Schloss Waldeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.