Die Musiker der Bigband der JGS/HSS überzeugten im Theaterstübchen

Bigband der JGS/HSS überzeugt im Theaterstübchen 

Bot Jazz, Funk, Soul und Pop: Die Bigband der Jacob-Grimm-Schule und der Heinrich-Schütz-Schule. Foto: Schachtschneider

Kassel. „Zeigt mal, was ihr gelernt habt,“ meinte Theaterstübchen-Chef Markus Knierim am Mittwoch in seinem für einen Fußballabend doch ziemlich vollen Club. Wieder einmal gastierte dort die Bigband der Jacob-Grimm-Schule und der Heinrich-Schütz-Schule.

Und die Musiker hatten viel gelernt, wie man an den mit freudigen Pfiffen aufgenommenen Darbietungen merkte: Ein unterhaltsames Konzert - nicht nur bei Robbie Williams’ „Let Me Entertain You“.

Jazz, Funk, Soul und Pop präsentierte die Schulband, darunter auch zwei Mütter, überzeugend im Ensemblespiel wie in den Soli. Außerdem war es eine Vorbereitung auf die anstehende Finnlandreise im Mai.

Wie schon vor vier Jahren werden die Kasseler bei einem Bigband-Festival an der finnischen Partnerschule in Vantaa (Großraum Helsinki) teilnehmen. Dort werde man gern nach dem deutschen Jazz gefragt, berichtete der Bigband-Leiter Rainer Tigges. Deshalb hat die Formation auch Stücke des legendären Bandleaders Peter Herbolzheimer im Reisegepäck. Kniffliges, das im Theaterstübchen souverän gespielt wurde.

Cooles „Summertime“

Zwei begabte Sängerinnen trugen ebenfalls zum Gelingen bei. Elena Dieling überzeugte unter anderem mit einem coolen „Summertime“, während Sarah Lilia Benadda bei Soul-Titeln wie „Respect“ aufdrehte. Ein grooviges Duett hatten die beiden mit „Sisters“ von den Eurythmics und Aretha Franklin.

Übrigens: Der Name Bigband der JGS/HSS ist zwar korrekt, die fünf Gastmusiker von Friedrichs- und Wilhelmsgymnasium sollen aber nicht vergessen sein.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.