Aus "Hair“ wird "Flower Power": Tolles Musical an der Lichtenbergschule

Fröhliche Friedens-Clique: Janna Josten (von links), Katha Messler, Hannah Linke, Lara Kleinert, Fabian Reinbott, Aaron Herold, Corinna Kruppa, Emily Töngi und Pauline Hardt. Foto:  Malmus

Kassel. Ein Dialog, der alles sagt: „Merkst du nicht, wie lächerlich du dich machst?“, fragt der konservative Claude einen langhaarigen Typen aus einer Hippie-Clique. Der bejaht zwar, kontert aber: „Ich habe jedenfalls keine Lust, auf Frauen und Kinder zu schießen. Für wen machst du das?“ „Für euch alle“, entgegnet Claude. Zwei Welten, zwei Lebensgefühle prallen in dem Musical „Hair“ aufeinander. Hier das konservative Amerika, das seine jungen Männer in den Krieg nach Vietnam schickt, dort die Hippie-Bewegung: Frieden, Liebe, Drogen.

Galt MacDermot komponierte das Musical 1967. Die Theater-AG der Lichtenbergschule brachte die Geschichte von Claude, der einberufen wird, eine Hippie-Clique kennenlernt und vor einem Vietnam-Einsatz bewahrt wird, weil Kumpel Berger kurz seine Rolle in der Kaserne übernimmt, am Donnerstag auf die Bühne.

Der Theatersaal war bestens gefüllt. Die Inszenierung unter dem Titel „Flower Power“ verzauberte komplett. Sie strahlte Dynamik und Fröhlichkeit aus, überzeugte und berührte aber auch bei den bedrückenden Sequenzen: beim Drill in der Kaserne, Bergers Tod und mehr. Teilweise von Videoeinspielungen zu Friedensdemos oder Martin Luther King begleitet, sangen, spielten und tanzten sich die Schüler in die Herzen des Publikums.

Auch über die Tanz- und Gesangsleistungen konnte man nur staunen. Gesungen wurden Ohrwürmer aus dem Musical, aber auch andere Hits, die zum Thema passten, John Lennons „Imagine“ zum Beispiel. Zum Ausklang Happening-Stimmung: Zum Stück „Let The Sunshine In“ tanzten Schüler wie Besucher. Beifall und Jubel ohne Ende.

Es spielten unter der Leitung von Anke Hardt und Jakob Sievers: Corinna Kruppa, Fabian Reinbott, Hannah Linke, Janna Josten, Katha Messler, Lara Kleinert, Pauline Hardt, Emily Töngi, Stephen Eggebrecht und Aaron Herold.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.