Nominierungen zum Europäischer Filmpreis

Haneke mit vier Chancen

Michael Haneke

BERLIN. Michael Hanekes „Das weiße Band“ geht mit vier Nominierungen in das Rennen um den Europäischen Filmpreis 2009. Die Europäische Filmakademie schlug den österreichischen Filmemacher außerdem als Kandidaten für den besten Regisseur und Drehbuchautoren vor. Die Auszeichnungen in acht Kategorien werden zum 22. Mal am 12. Dezember aus Anlass des Kulturhauptstadtjahres 2010 in Bochum überreicht.

Hanekes Schwarz-Weiß-Film konkurriert in der Kategorie „Bester Film“ unter anderem mit „Slumdog Millionär“ von Danny Boyle und „Der Vorleser“ von Stephen Daldry.

Für den Preis als bester Regisseur sind neben Haneke unter anderem Pedro Almodóvar („Zerrissene Umarmungen“), Lars von Trier („Antichrist“) und Danny Boyle („Slumdog Millionär“) nominiert.

In der Kategorie bester Schauspieler konkurrieren unter anderen Moritz Bleibtreu und David Kross. Die Oscar-Preisträgerinnen Penélope Cruz und Kate Winslet sind als beste Schauspielerinnen nominiert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.