Harry Morgan ist tot

+
Der US-amerikanische Schauspieler Harry Morgan, bekannt vor allem durch die TV-Erfolgsserie “M*A*S*H“, ist tot.

Los Angeles - Der US-amerikanische Schauspieler Harry Morgan, bekannt vor allem durch die TV-Erfolgsserie “M*A*S*H“, ist tot.

Morgans Sohn Charles teilte der “New York Times“ am Mittwoch mit, dass der 96-jährige Schauspieler in seinem Haus in Los Angeles gestorben sei. Er war kürzlich an einer Lungenentzündung erkrankt.

In der Fernsehserie “M*A*S*H“, die auf dem gleichnamigen Antikriegsfilm von Robert Altman basierte, schlüpfte Morgan in die Rolle des Colonel Potter. Die Serie lief von 1972 bis 1983 und wurde mit ihrer satirischen Sicht auf den Korea-Krieg zu einer der einflussreichsten TV-Produktionen überhaupt. Allein die Schlussfolge hatte in den USA mehr als 100 Millionen Zuschauer. Die Rolle brachte Morgan 1980 eine Emmy-Trophäe als bester Nebendarsteller ein.

Morgan hatte seine Karriere in den 1930er Jahren am New Yorker Broadway begonnen. Nach dem Umzug nach Hollywood stand er ab 1942 für Dutzende Filme vor der Kamera, darunter in “Ritt zum Ox-Bow“, “Weißer Oleander“, “Zwölf Uhr mittags“ und “Cimarron“. Häufig spielte er in Western, Thrillern und Kriegsdramen Bösewichte, Soldaten und Polizisten. Als Colonel Potter konnte er dann auf dem Bildschirm seinen trockenen Humor unter Beweis stellen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.