Heiße Tangoliebe: Quadro Nuevo mit neuer CD im Kasseler Kulturzelt

Volle Konzentration: Chris Gall (von links), Andreas Hinterseher, Mulo Francel , D.D. Lowka und Evelyn Huber. Foto:  Malmus

Kassel. Stolz, Leidenschaft, Eros. Geht es um den Tango, dann schießen Bilder und Klischees wie Pilze aus dem Boden. Nicht damit verwachsen, aber tief berührt davon ist die Musik der Formation Quadro Nuevo.

Für ihre Jazz-Alben hat das 1996 gegründete Quintett hochrangige Preise abgesahnt, auch im Bereich Weltmusik viel Anerkennung bekommen. Nun aber konzentrieren sich die Musiker wieder ganz auf den Tango. Am Sonntag gastierte die Formation im gut gefüllten Kulturzelt.

Quadro Nuevo präsentierten die Früchte ihrer, wie sie es nennen, „Expedition ins sommerliche Buenos Aires“ und damit ihre neue CD „Tango“. Saxofonist Mulo Francel und Bassist D.D. Lowka moderierten die Stücke an. Das taten sie auf so skurril-witzige Weise, dass viel geschmunzelt wurde. Nahezu jedem Stück ging eine Anekdote voraus – geformt aus dem, was die Musiker in Buenos Aires erlebt hatten. Immer ging es dabei um Tango. So zum Beispiel bei der Begegnung mit einem Taxifahrer, der im Auto für die Fahrgäste Wein bereithielt und den Rat gab: „Beim Tango könnt ihr alles machen, nur nicht Akkordeon spielen.“

Die Formation machte aus der Begegnung ein Stück: „Buenos Aires Taxidrive“. Statt Akkordeon spielt Andreas Hinterseher Bandoneon. Auch so wunderbare, gefühlvolle Stücke wie „El Dia Que Me Quieras“ (Der Tag, an dem du mich lieben wirst) oder „Haus der Träume“ wurden mit trockenem Humor anmoderiert.

Die Musik selbst ist anderer Natur. Sie verzauberte mit ruhigen, melancholischen, verträumten Klangbildern. Kunstvoll verschmolzen Mulo Francel (Saxofon, Klarinette), Andreas Hinterseher (Bandoneon, Akkordeon), Chris Gall (Klavier), D.D. Lowka (Bass, Percussion) und die Harfenistin Evelyn Huber traditionellen Tango und dessen nostalgische Atmosphäre mit Jazz, einer Prise Flamenco, mit orientalischen Anleihen und vielem mehr. Viel Applaus.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.