Penelope Houston sang einfühlsame Lieder

Herzen gewonnen

Starke Frau: Penelope Houston trat im Schlachthof auf. Sie sang und spielte auf einer Harfenzither. Foto: Schittelkopp

Kassel. Sie will das Herz ihrer Zuhörer gewinnen. Das hat Penelope Houston definitiv geschafft. Die US-Amerikanerin trat am Mittwoch im Kulturzentrum Schlachthof auf.

Mit ihrer durchdringenden Stimme und einfühlsamen Texten bewegte die Sängerin das Kasseler Publikum. Ihre Stücke stammen sowohl vom neuen Album „On Market Street“ als auch von älteren Veröffentlichungen.

„In meinem neuen Album geht es nur um Herzschmerz“, sagte die Sängerin auf Englisch. Das Lied „Black Eyed Peas“ handelt beispielsweise von der Geschichte eines gebrochenen Herzens. Die Musikerin begleitet ihren Gesang mit einer Harfenzither, der sie volkstümliche, zarte Töne entlockt.

Besonders gute Stimmung im Publikum kam bei Stücken auf, in denen Penelope Houstons Stimme rockig und kraftvoll wurde. So erinnerten einige Passagen ein wenig an ihre Zeit als Sängerin einer Punk-Band. Bekannt wurde die 53-Jährige in den 1980er-Jahren durch die Punk-Band „The Avengers“.

Wahre Geschichten

Fans kennen auch die älteren Lieder wie „Misery Lounge“. Der Song beruhe auf einer wahren Geschichte, betonte Penelope Houston.

Ihre Lieder übermitteln immer sehr viel Persönliches. Dies setzte sie auch gekonnt in ihren Auftritt ein. „Es war immer der Fehler des Jungen“, stimmte sie das Lied „Romantic Vacations“ an. Für Heiterkeit und Überraschung sorgte der Satz von Penelope Houston in gebrochenem Deutsch: „Meine Mutters Mutter ist aus Kassel.“ Deshalb freue sie sich besonders, in Nordhessen zu spielen.

Über zwei Stunden dauerte das Konzert. Nur knapp 30 Besucher waren in das Kulturzentrum Schlachthof gekommen. Durch diesen kleinen Rahmen entstand eine persönliche Atmosphäre – perfekt für den gefühlvollen Auftritt der Amerikanerin.

Gitarrist Tom Heyman spielte Folk- und Country-Musik vor dem Auftritt von Penelope Houston. (cls)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.