Kultursommer Nordhessen: 68 Veranstaltungen an 50 Orten

Die Kuh und ihr Horn: Mit diesem Logo wirbt der Kultursommer für das Regionfestival. Foto: nh

Kassel. „Das Herz des Kultursommers schlägt klassisch.“ Mit diesen Worten eröffnete die Intendantin Maren Matthes gestern die Vorstellung des Programms des großen nordhessischen Sommerfestivals.

Weil alle Feiertage so spät liegen, findet das traditionelle Musikpicknick im Park von Schloss Wilhelmsthal (Kreis Kassel) in diesem Jahr am Pfingstmontag, 13. Juni, statt.

Auf einige der Klassik-Höhepunkte des Kultursommers müssen die Fans allerdings bis Mitte August warten:Mit der Reihe Sommersinfonie vom 14. bis 18. August geht der Kultursommer in diesem Jahr in Kassel zu Ende. Erstmals ist in der Reihe junger Ensembles das Bundesjugendorchester dabei. Aus Österreich ist das Wiener Jeunesse Orchester zu Gast, bevor das European Union Youth Orchestra unter der Leitung von Stardirigent Vladimir Ashkenazy den Schlusspunkt setzt.

Höhepunkt ist indes ein Klassik-HipHop-Projekt „Red Bull Flying Bach“ mit den Flying Steps, begleitet von Workshops für Urban Dance, zu denen alle Jugendlichen eingeladen sind. Die Barock-Sängerin Emma Kirkby (Kassel, 20.7.), Japans erste Geigerin Midori (Zierenberg, 7.8.) und der als Jahrhunderttalent gefeierte 24-jährige Pianist Igor Levit (Melsungen, 24.7.) bringen Starglanz nach Nordhessen.

Doch nicht nur Klassikfans kommen bei den 68 Veranstaltungen des Flächenfestivals auf ihre Kosten, wie der neue Vorsitzende des Trägervereins, Dr. Ulrich Skubella, betonte. Ben Becker (22.6., Kassel), Gudrun Landgrebe (Kassel, 28.6.), Rudolf Kowalski (Baunatal, 2.7.), Wolfgang Seidenberg (Battenberg, 30.6.) und Hansi Jochmann (Großalmerode, 22.7.) gehören zu den prominenten Rezitatoren der Literatur-Reihe.

Nordhessen entdecken lässt sich auch bei Konzerten der fünfteiligen A-cappella-Reihe, darunter die holländische Formation „Wishful Singing“ (Grebenstein, 5.7.) und die britische Voice&Beat-Gruppe „The Magnets“ (Fritzlar, 4.,8.). Die Kultband Silly (Borken, 8.7.) ist für Popfans ein Muss. Auch Konstantin Wecker (Kaufungen, 10.7.) kommt wieder nach Nordhessen.

Ein umfangreiches Programm mit Theater und Kindertheater (vor allem im Rahmen des Europäischen Märchen- und Sagenfests, siehe Artikel unten). Auch Kabarett (unter anderem Nils Heinrich, Burgwald, 16.6.) gehört zum breiten Spektrum des Kultursommers 2011. Nicht alles lässt sich in Schubladen packen: Ein Wanderer zwischen Klassik- und Popwelten ist der Musiker Nils Frahm (Felsberg, 2.8.).

Aber nicht nur Künstler-Importe prägen das Programm. Die Kantoreien Kaufungen und Eschwege führen Orffs „Carmina Burana“ auf (Kaufungen, 18.6., Eschwege, 18.6.). Und erstmals gibt es unter dem Titel „Wein-Lese“ drei literarische Veranstaltungen mit Weinprobe und Buffet. Den Auftakt macht „Grand cru“ in Wildungen (26.6.) mit Wolfgang Seidenberg (Rezitation) und französischen Weinen. kultursommer-nordhessen.de

Auch in diesem Jahr sind wieder kleinere Festivals in den Kultursommer Nordhessen integriert.

• Bei Folk im Schloss in Bad Wildungen (29. und 30. Juli) steht der erste Tag im Zeichen brasilianischer und persischer Musik. Am zweiten Abend treten Gruppen aus Afrika sowie vom Balkan auf.

• Drei Abende vom 4. bis 6. August umfasst das Open-Air-Festival Fritzlar vor dem Dom. Die britischen Voice-’n’-Beat-Stars „The Magnets“ eröffnen den Reigen (4.8.), gefolgt von den Hamburger „Theatermachern“ mit Schillers Drama „Die Räuber“ (5.8.). Den Abschluss macht eine Operngala mit der Smetana Philharmonie Prag und Solisten (6.8.).

• Das Europäische Märchen- und Sagenfest vom 22. bis 31. Juli umfasst zwölf Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten. Zur Eröffnung wird die neu überdachte Ruine des Wasserschlosses Wülmersen (Landkreis Kassel) als Open-Air-Kino mit Musik und Filmen bespielt. Weiterer Höhepunkt: Michael Quast und Philipp Mosetter zeigen in Eschwege (28.7.) und in Söhrewald-Wellerode (29.7.) erstmals ihre spezielle Version von Grimms Märchen.

Von Werner Fritsch

Service

Ab sofort beginnt der Vorverkauf für alle Veranstaltlungen. Kinder bis 14 Eintritt frei. Für den Auftritt von Konstantin Wecker am 10.7. in Kaufungen läuft der Verkauf bereits.

Karten gibt es beim HNA-Kartenservice, Tel. 0561 / 203 204. Online-Karten gibt es über www.kultursommer-nordhessen.de - auf dieser Webseite steht auch das komplette Programm. Bei elf Veranstaltungen, beginnend mit dem Eröffnungsfest, gibt es eine Kinderbetreuung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.