Hessentag: Bad Religion und Turbostaat treten vor den Toten Hosen auf

+
Wiedersehen macht Freude: Nach ihrem beeindruckenden Konzert beim Umsonst und Draußen-Festival 2012 im Nordstadtpark, kommen Turbostaat mit neuem Album im Gepäck am 16. Juni als Vorgruppe der Toten Hosen ins Auestadion.

Kassel. Die kalifornische Punkband Bad Religion und Turbostaat aus Flensburg treten am 16. Juni beim Hessentagskonzert der Toten Hosen als Vorgruppen auf.

Internationale und nationale Unterstützung für die Toten Hosen: Mit Bad Religion aus Kalifornien und Turbostaat aus Norddeutschland können die Toten Hosen bei ihrem Konzert am 16. Juni im Auestadion auf prominente musikalische Gäste zählen. Bad Religion, gegründet 1980 und immer noch zu Dreiviertel in der Originalbesetzung spielend, sind so etwas wie die Paten der Skater-Punk-Bewegung. Bissige, sozialkritische Texte, zu harten Riffs und Stakkato-Beats sind ihr Metier. Ihr größter Erfolg war das Album "Against the Grain".Gegen die Toten Hosen und Bad Religion sind die Flensburger von Turbostaat regelrechte Jungpunker. In den vergangenen Jahren traten die Beatsteakes-Freunde zweimal in Kassel auf: Ende Mai 2011 im A.R.M. und Ende August vergangenen Jahres beim Umsonst und Draußen-Festival im Nordstadtpark. Zu ihren bekanntesten Songs zählen "Haubentaucherwelpen" und "FünfWürstchenGrill".

Aktuell sind Turbostaat mit der Produktion ihres fünften Albums beschäftigt, das im April erscheinen soll. 

Aktuell gibt es für das Konzert keine Karten. Es kann aber sein (man beachte den Konjunktiv "kann"!), dass nach endgültiger Ausmessung des tatsächlich benötigten Platzbedarfs für Bühne, Mischpult- und Licht-Turm noch ein kleines, überschaubares Kontingent in den Verkauf kommt. (wd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.