Harlem Gospel Singers in der Stadthalle

Nah dem Himmel

Hypnotisierend: Die Harlem Gospel Singers mit Queen Esther Marrow (vorn links). Foto: Schachtschneider

Kassel. Es gibt Shows, die mit glänzenden Verpackungen locken, um dem blassen Inhalt zu kommerzieller Strahlkraft zu verhelfen - der Profit steht dabei im Mittelpunkt. Nicht so bei den Harlem Gospel Singers, die am Mittwoch 500 Besucher in der Kasseler Stadthalle restlos glücklich machten.

Eine Ausnahme-Show aus Licht, Wucht und Zärtlichkeit lieferten die Stimmartisten ab. Ein Gottesdienst wurde zur Show, eine Show zum Gottesdienst. Und was für einer: Musikalische Spitzenklasse, leuchtende Solostimmen, perfekter Chorgesang. Das Ganze eingehüllt in die Geometrie einer wunderbar akzentuierten Lichtshow. Ebenso wirkungsvoll: Sonnenaufgänge oder Abendhimmel, die die Stimmungen der Gospelstücke auf Video untermalten. Die Bühnenapostel intonierten sie mit einer Lebensfreude, die in dieser Natürlichkeit, Kraft und Authentizität wohl nur tiefgläubigen Herzen entspringen kann. Als Hohepriesterin im Mittelpunkt dieser Herzens-Show: Queen Esther Marrow, eine lebende Legende, die zeit ihres Lebens nur eine Bestimmung kannte: Gospelmusik in die Welt hinauszutragen. Ihre magische, kraftvolle Stimme berührte sofort.

Mit ihr auf der Bühne: Neun Sängerinnen und Sänger und eine fünfköpfige Band. Alle ausgezeichnete Interpreten, alle so hypnotisierend lebendig, als wäre der Heilige Geist, der so oft besungen wird, längst festes Ensemble-Mitglied.

„Touching Spirit“ lautet der Titel des aktuellen, mitreißenden Programms. Es schuf eine Atmosphäre, die glücklich macht: „O happy day“. Dabei perlten auch Ray Charles’ „Georgia“, Marc Cohns Hit „Walking in Memphis“ und Michael Jacksons „Earth Song“ von der Bühne. Eine himmlische Show, ein Segen für das Publikum.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.