CD-Kritik: The Hirsch Effekt - Holon: Anamnesis

The Hirsch Effekt: Krawall im Märchenwald

+
Am 17. September live im Marburger Cafe Trauma: The Hirsch Effekt mit Sänger/Gitarrist Nils Wittrock.

Was nun, The Hirsch Effekt? Was tun, wenn man mit dem Debüt „Holon: Hiberno“ 2010 aus dem Nichts einen Klassiker geschaffen hat? Einfach das Verhältnis aus Gniedelgitarren, Metal, Punk, Kammerchor und Streichern noch größenwahnsinniger mixen und das deutschsprachige Album des Jahres abliefern? So einfach.

Zugegeben: Wer bei Referenzen wie Don Caballero oder The Fall Of Troy erschaudert, der ist auch auf „Holon: Anamnesis“ schlecht aufgehoben. Ungeduldige Hörer werden bereits beim chaotischen „Limerent“ genervt abwinken. Und verpassen.

Die Wucht, mit der Nils Wittrock (Gitarre und Gesang), Ilja Lappin (Bass und Geschrei) und Philipp Wende (Schlagzeug) im treibenden „Absenz“ gerade Melodien um krumme Takte wickeln. Die Leichtigkeit, mit der „Mara“ zwischen Märchenwald und Mastodon-Metal pendelt. Die Chöre, Gastinstrumente und Elektro-Spielereien, mit denen das Hannoveraner Trio seinen Songs Orchester-Maßstäbe verleiht. Die Wortgewandtheit, mit der Wittrock über Einsam- und Zweisamkeit philosophiert. Und die Melodien, die The Hirsch Effekt wahlweise aus dem Hut zaubern oder geduldig aufziehen.

Mit ihren vielen Schauplätzen zwischen Mathcore und Kammermusik hauen The Hirsch Effekt natürlich meilenweit am Formatradio vorbei. Aber diese Musik gehört ohnehin am Stück gehört. Oder live erlebt, zum Beispiel am 17. September im Marburger Cafe Trauma.

Fürs Wohnzimmer erscheint „Holon: Anamnesis“ am 31. August als CD oder in feiner Doppel-Vinyl-Aufmachung des Bielefelder Labels Kapitän Platte. Und während jeder Durchlauf neue Highlights offenbart, werden sich drei talentierte Hannoveraner hoffentlich bald wieder fragen: Wie toppt man das? Was nun, The Hirsch Effekt? (ntz)

The Hirsch Effekt: Holon: Anamnesis (Midsummer/Cargo)

Wertung: 5/5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.