Zart oder rau: Fünf Künstler stellen im Atelier Kunstvision von Rita Ostrowskaja aus

„Ich bin verliebt in Porzellan“

Zart: Rita Ostrowskaja verziert ihre Porzellanschalen und -teller mit Zeichnungen und hebräischen Worten.

Kassel. Keramik kann vieles sein: zart, zerbrechlich, massiv oder originell. Das zeigt die Ausstellung, die zurzeit im Atelier Kunstvision von Rita Ostrowskaja zu sehen ist. Die Arbeiten von vier Keramikern und einer Malerin sind äußerst unterschiedlich, ergänzen sich aber wunderbar.

Gastgeberin Rita Ostrow-skaja ist eigentlich Fotografin, widmet sich aber seit Jahren auch der Keramik. „Ich bin verliebt in Porzellan“, sagt die in der Ukraine geborene Künstlerin, die jüdische Wurzeln hat. Und die innige Beziehung zum Material sieht man ihren verspielten Werken an. Die zarten Porzellanschälchen erinnern an Blütenblätter, ihre Arbeiten zieren feinste Zeichnungen und hebräische Worte.

Dagegen wirken die Gefäße von Jorgos Papazissis äußerst massiv. Der Keramiker nutzt die Raku-Technik: Er setzt Platten zu Objekten zusammen, die zunächst in einem Gasofen bei 980 Grad gebrannt und anschließend in einem Behälter mit Sägemehl geräuchert werden. Die Oberflächen, die nur teilweise glasiert werden, erinnern an raue Erdstrukturen. Faszinierend sind die farbigen Kristallglasuren, mit denen Keramiker Werner Gnegel experimentiert. Je nach Lichteinfall verändern sie ihre Wirkung.

„Mich interessiert der Mensch“, sagt Hanne Spuck. Ihre kleinen Figuren aus Ton und Porzellan sind witzige Zeitgenossen: Charaktertypen, die in Alltagsposen verharren. Sie denken nach, schreien ihren Frust heraus oder warten. Dass jeder Betrachter etwas anderes in den Werken sieht, ist durchaus erwünscht.

Erstaunlich, wie gut sich die Ölbilder von Andrea Müller-Osten einfügen. Die Werke, die in den Jahren 2006 bis 2012 entstanden, konzentrieren sich auf die Wirkung von Farbe, meist in Erd- und Naturtönen. Einige der Arbeiten lassen Motive erahnen. Die Künstlerin deutet diese jedoch nur an, lässt sie verschwimmen.

Bis 2. August im Atelier Kunstvision, Hartwigstraße 8, freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung: Tel. 0561/7013678.

Von Pamela De Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.