Impro-Theater - hier gibt’s den Bühnenspaß per Zuruf

Wie Skulpturen: Darsteller des Impro-Theaters auf der Bühne im Theaterstübchen. Foto: Schachtschneider

Das Kasseler Ensemble „ImproKS" und die Göttinger Formation „Improsant" traten gemeinsam im Theaterstübchen auf.

Kassel. Improvisationstheater ist Schauspielen auf Zuruf. Themen und Emotionen bestimmt das Publikum. Am Mittwochabend im gut gefüllten Theaterstübchen gab es diesen Spaß gleich im Doppelpack. Die Kasseler Formation ImproKS hatte sich mit den Göttinger Protagonisten von Improsant zusammengetan. Eine Melange, die für beste Unterhaltung sorgte.

Mit viel Pep und Charme führte Daniel Stiegliz von ImproKS durch die urwitzigen Szenen. Los ging’s damit, dass zwei Darsteller von Besuchern wie Skulpturen in Pose gestellt wurden. Dann gemeinsam von fünf auf eins zurückzählen, und ab ging die Post.

Vom „Haschdealer aus Bottrop“ ging es zur Präsentation eines „Miniglobus, der eigentlich an eine Zwergenschule adressiert“ war. Man merkt schon: Es geht nicht um logische Abfolgen, sondern um Spielfreude und Humor. Das Publikum hatte sich schnell warm gelacht. Per Zuruf kam auch die nächste Szene ins Rollen: „Ein Eierdieb in einer Tropfsteinhöhle.“ Für Moderator Stieglitz ein Titel, der nach einem Hit klingt. Spontan wurden ein Liedtext und eine Melodie kreiert. Weil das so witzig gelang, wurde der Spaß gleich zum Terzett ausgebaut: „Wir braten uns ein Ei.“ Immer wieder holte Stieglitz auch Besucher auf die Bühne.

Die Zeit des Rokoko lautete eine andere Vorgabe. Aber „in Chinesisch“. Die Impro-Künstler begeisterten durch Spontaneität und waren auch prächtige Komödianten. Sie selbst konnten sich das eine oder andere Lachen nicht verkneifen. Eine Szene war verrückter als die andere. Allen gemeinsam: ein herrlicher Spaß. Das Publikum dankte mit viel Applaus.

Nächster Auftritt von ImproKS: Samstag, 20 Uhr, Dock 4 (Deck1), „Im Märzen der Bauer“.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.