Kindertheater zum Trampeln, Mitsingen und Mithüpfen

Theater Laku Paka präsentiert "Ohrenkino" im Gewächshaus

Spielten im vollen Gewächshaus, von links: Kerstin Röhn (Saxofon, Querflöte), Hermann Beuchert (Gitarre, Obertongesang) und Regine Brunke (Cello). Foto: Malmus

Kassel. Kleine Geschichten und Gedichte, Musik, die das Publikum nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Trampeln, Mitsingen und Mithüpfen bringt, all das bietet das Theater Laku Paka mit seinem Programm „Ohrenkino“.

Und die Kinderherzen hüpften bei der Premiere des Stücks am Dienstag im Botanischen Garten.

Zu der Aufführung im Rahmen des Grimm-Festivals waren rund 40 Kinder gekommen, deren erwachsene Begleiter aber genauso viel Spaß zu haben schienen. Das schlechte Wetter störte niemanden, weil Laku Paka in einem leer stehenden Gewächshaus spielte. Kerstin Röhn führte locker und humorvoll durch das Programm. Zuerst stellte sie vor, wer welche Instrumente spielte: Hermann Beuchert die Konzertgitarre, Regine Brunke das Cello und sie selbst Saxofon und Querflöte. Dann ließen überwiegend südamerikanische Musik und Gedichte vom legendären Kinderbuchautor James Krüss in den Köpfen der Besucher eine bunte Bilderwelt entstehen. Vorgetragen wurden Antonio Vivaldis Sonate D-Dur, James Krüss" lustige Reime über einen „Verstörten Tausendfüßler“ und sein Text „Nilpferdhochzeit“. Da hörte man sogar die großen Zuhörer lachen. Ebenso bei der „Verlobung des Auerhahns“.

Publikum amüsiert

Nach einer Pause folgte „der Showblock“, wie Moderatorin Kerstin Röhn verkündete. Tanzen und Silbengesang standen nun im Mittelpunkt: Ein Indianertanz, zu dem Groß und Klein gemeinsam „heja-ma-na-he“, anstimmten, oder ein „ Pygmäenlied“, bei dem alle Zuschauer mit den Füßen stampften. Viel Applaus gab es schließlich für das Programm von einem amüsierten Publikum zwischen 5 und 50.

Das Programm „Ohrenkino“ führt das Laku Paka Theater das nächste Mal am Sonntag, 14. August, ab 15 Uhr im Kulturzelt am Alten Bahnhof in Kaufungen auf.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.