Industriekultur hautnah erleben

Industriekultur gestern und heute: das Henschel-Museum in Kassel.

Nordhessens Industrie ist tot, es lebe die nordhessische Industrie: Fast vergessene und überraschend innovative Wirtschaftsgeschichten aus der Region offenbaren sich beim „Blauen Sonntag“ vom 20. bis 22. August. An 35 nordhessischen Standorten öffnen sich alte und neue Werkstore, Gruben, Schächte, Ruinengelände und Salzberge. Die meisten der Veranstaltungen sind kostenlos, für einige ist eine Anmeldung erforderlich.

Zum zweiten Mal bereits organisiert das Netzwerk Industriekultur Nordhessen (Nino) den „Blauen Sonntag“. Vergangenes Jahr zählten die Veranstalter an den damals noch 20 Standorten über 10 000 Besucher. In diesem Jahr wurde das Angebot unter dem Motto „Sesam öffne dich!“ ausgebaut. Schwerpunkt sind Besichtigungen und Führungen durch lebendige und verschüttete Produktionsstandorte in Kassel und den benachbarten nordhessischen Kreisen. In zahlreichen Ausstellungen können sich Besucher über die bewegte Industriegeschichte informieren.

Vom Webstuhl bis zum Solar-Wechselrichter, vom Familienunternehmen bis zum Weltkonzern und von der Spitze des Kaliberges bis in die Tiefe der Bergbaustollen reicht die Reise durch die Industriekultur. An einigen Stationen können Besucher nicht nur entdecken, sondern auch mitmachen. Insbesondere Kinder können aktiv werden beim Arbeiten mit Ton, Farben und beim Goldwaschen.

In dem unten stehenden Programm geben wir eine Übersicht über alle beteiligten Standorte und das Angebot. Der Großteil der Veranstaltungen konzentriert sich auf Sonntag, 22. August. Einige Werksführungen, für die sich Besucher in der Regel im Vorfeld anmelden müssen, finden bereits am vorhergehenden Freitag statt - eine Veranstaltung auch am Samstag.

Zeiten, Treffpunkte, eventuelle Eintrittspreise und Anmeldeformalitäten im Internet: www.blauer-sonntag.deoder telefonisch 0561/ 7094911. Eine gedruckte Veranstaltungsbroschüre liegt in den HNA-Geschäftsstellen, NVV-Kundenzentren und Filialen der Kasseler Sparkasse aus.

Das Programm:

Wasserkunst Landau, Bad Arolsen-Landau: Führungen am So. durch die historische Wasserförderanlage. Kinderaktion.

Braun Textilien, Bad Hersfeld: Führungen und Ausstellung am So. zum „Hersfelder Tuch“.

Salzmuseum Söder Tor, Bad Sooden-Allendorf: Ausstellung und Führungen am So. auf dem Gradierwerk Sooden und in der Hospitalkapelle Allendorf.

Besucherbergwerk Bertsch, Bad Wildungen-Bergfreiheit: Führung am So. ab 10 Uhr. Volkswagen-Werk Kassel, Baunatal: Freitag Werkstouren, 14 und 16 Uhr.

Bahnhof Guntershausen, Baunatal: So., 10 Uhr, eisenbahnhistorischer Spaziergang.

Brauhaus Knallhütte, Rengershausen: So. Brauereibesichtigungen und Kinderbetreuung. Gombether See, Borken: Braunkohle-Bergbaumuseum Borken eröffnet am So. „Museum für einen Tag“ mit Erlebnisstationen auch für Kinder.

Bahnhof Bebra: So. Führung und Ausstellung zum ehem. Eisenbahnknotenpunkt.

Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, Calden: Fr., 8 und 10.30 Uhr, Werksführung.

Infozentrum Edersee: So. Kraftwerksführungen und Seilbahnfahrten auf den Peterskopf.

Thonet, Frankenberg: So. Museumsbesichtigung und Blick in die Holzbiegerei der Möbelfirma.

Glas- und Keramikmuseum, Großalmerode: So. Vorführungen, Erzählstation, Besichtigung Stadtarchiv und Museumskeller. Mitmachaktionen für Kinder.

Werra-Kalibergbau, Heringen: So. Ausstellung und Sonderschau im Werra-Kalibergbau-Museum inkl. Kinderanimation. Busfahrt und Führungen auf dem Kaliberg. Busexkursion „Auf Kalispuren durch das Werratal“ und Besichtigung von Heringer Firmen. Open-Air-Kino am Schacht, K+S Kali GmbH, Werk Werra: Sa. „Mamma Mia“-Musicalfest und So. Rockkonzerte.

Ehemalige Sprengstofffabrik Hirschhagen, Hess. Lichtenau: So. zweistündiger Spaziergang ab 10 Uhr über das Gelände.

Glasmuseum Immenhausen: So. Museumsfest, Vorführungen, Glasflohmarkt, Aktionen. Henschel-Museum, Kassel: So. Ausstellung, historische Filme, Führungen.

Technik-Museum, Kassel: So. Führungen u. a. über ehem. Fabrikgelände Rothenditmold. Comics zeichnen für Kinder. Müllheizkraftwerk, Kassel: Fr., 14 Uhr, Betriebsführung.

Salzmann & Comp., Kassel: So. Führungen durch die ehem. Schwerweberei, Ausstellungen.

Stadtmuseum Kassel: So. Führungen zur Geschichte des Hauptbahnhofes, Henschel und der Kasseler Industriekultur.

Unternehmenspark Kassel: Fr., 17 Uhr, Führungen über das ehem. Enka-Gelände mit Besichtigung der Bunkeranlagen.

Messinghof, Kassel: So. Führungen über das älteste Industriedenkmal Nordhessens. Bergwerkmuseum Rossgang, Oberkaufungen: So. Führungen, Werkzeugvorführungen, Ausstellungen.

Hessisches Ziegeleimuseum, Oberkaufungen: So. optische Phänomene in der Maschinenhalle, Einblick ins Firmenarchiv. Wolfgang-Bonhage-Museum, Korbach: So. Ausstellung zum Ittertaler Kupferbergbau mit Führungen.

Kupfer-Lehrpfad Itter, Vöhl-Dorfitter: So., 14 Uhr, Wanderung. Besucherbergwerk am Eisenberg, Korbach-Goldhausen: So., Führung und Goldwaschen für Kinder.

Brauereimuseum Malsfeld: So. geführte Museumsbesichtigungen, Aktion für Kinder.

Besucherbergwerk Grube Gustav, Meißner-Abterode: So. Führungen im Bergwerk.

B. Braun, Melsungen: Fr., 16.30 Uhr, Werksführung durch das Besucherzentrum.

SMA Solar Technology AG, Niestetal: Fr., 10 Uhr, Führung durch die neue Wechselrichterfabrik.

G. E. Habich’s Söhne, Reinhardshagen-Veckerhagen: So. Tag der offenen Tür, Besichtigung und Kinderaktionen.

 Weberei Egelkraut, Schwalmstadt-Trutzhain: Führung durch eine der letzten mechanischen Webereien Deutschlands.

Eon-Mitte Live-Museum, Trendelburg-Wülmersen: So. Führungen durch das Wasserkraftwerk.

Upländer Milchmuhseum, Willingen-Usseln: So. Sonderführungen durch die Ausstellung und Butterherstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.