Jazz-Stars kommen nach Göttingen

Stimmwunder: Die portugiesische Sängerin Maria João. Foto: nh

Mehr als 200 Musiker in 34 Veranstaltungen umfasst das Göttinger Jazzfestival in diesem Jahr. Eröffnet wurde die 35. Auflage bereits am vergangenen Sonntag mit Michael Radfords Film „Leben gegen die Zeit“ über den Pianisten Michel Petrucciani.

Die Konzerte stehen heute und in den nächsten drei Tagen an. Ein Überblick über die Höhepunkte.

Donnerstag, 20 Uhr, Altes Rathaus: Die Jinling Dragon World Music Band um Professor Dong Jinming spielt Jazz auf traditionellen chinesischen Instrumenten wie dem zweisaitigen Streichinstrument Erhu.

Freitag, 20 Uhr, Deutsches Theater: Das Tingvall Trio versteht sich nicht nur auf skandinavische Melancholie, Pianist Martin Tingvall wurde auch von AC/DC beeinflusst. Der US-Amerikaner Kenny Garrett gilt als einer der bedeutensten Saxofonisten und kommt mit seinem Quintett. Das Panzerballet bringt Jazz und Heavy Metal zusammen.

Samstag, 20 Uhr, Deutsches Theater: Die Portugiesin Maria João war Schwimmlehrerin, bevor sie Sängerin wurde, und wird von Kritikern als „Stimmwunder“ gefeiert. Trotz seines komischen Namens [em] landet das unkonventionelle Trio um den deutschen Pianisten Michael Wollny auch international Erfolge. Den Abschluss um Mitternacht macht der herausragende US-Trompeter Roy Hargrove mit seinem Quintett. (mal) Jazzfestival Göttingen, noch bis zum Sonntag, 11. November. Kontakt: 0551/82 07 57 61, www.jazzfestival-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.