Jesus zeigt Mittelfinger: Künstler festgenommen

Moskau - Der russische Künstler Stanislaw (24) hat Jesus der Kirche den Mittelfinger zeigen lassen - und ist deswegen in der Stadt Jekaterinburg am Ural festgenommen worden.

Er habe mit der überdimensionalen Christus-Silhouette gegenüber der Kathedrale auf dem Blut gegen Priester protestiert, die für Taufen Geld genommen hätten.

Das erklärte der Student, der Mitglied der Künstlergruppe “Slyje“ (Die Bösen) ist. Stanislaw, dessen Nachname nicht genannt wurde, habe deshalb Morddrohungen erhalten, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag nach Angaben der Agentur Ria Nowosti.

Die russisch-orthodoxe Kirche hat in den vergangenen Jahren stark an Zulauf gewonnen und gehört zu den einflussreichsten gesellschaftlichen Kräften in Russland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.