„West Side Story“ im DT mit Tänzern der Region

Junge HipHopper auf Musicalbühne

Mark Zurmühle

Göttingen. Mit einem musikalischen Großprojekt eröffnet das Deutsche Theater in Göttingen am 24. September die Spielzeit 2011/2012: Leonard Bernsteins „West Side Story“ ist eines der berühmtesten Musicals überhaupt. Die Romeo-und-Julia-Geschichte um die Liebenden Tony und Maria, die in New York verfeindeten Jugendgangs angehören, ist geprägt von Tanzszenen.

Für ein Sprechtheater ist die Produktion ein Kraftakt: 19 Musiker werden das Orchester bilden. Das große Tanzensemble wird aus Jugendlichen der Region rekrutiert, die aus der Streetdance-, HipHop- oder klassischen Tanzszene kommen. Hier soll bewusst semiprofessionell gearbeitet werden. 50 Mitwirkende sind beteiligt, das Musical wird 40-mal aufgeführt.

Das Produktionsteam um Intendant Mark Zurmühle, der auch Regie führt, stellte das Projekt jetzt im Theater vor und machte deutlich, dass schon die Proben etwas Außergewöhnliches sein sollen: „Wir wollen acht Wochen lang eine Utopie leben“, sagte Zurmühle. Kommen sich im Stück die Gangs der „Sharks“ (zugewanderte Latinos) und der Jets (eingesessene Weiße, deren Vorfahren eigentlich auch Zuwanderer waren), immer wieder gewalttätig in die Quere, soll auf der Probebühne des DT multikulturelles Miteinander mehr sein als nur Tanztraining.

Dazu hat das Theater den jungen amerikanischen Choreografen Ayman Harper engagiert. Die musikalische Leitung übernimmt Albrecht Ziepert. Wer Tony und Maria verkörpert, steht noch nicht fest. Zurmühle: „Es werden Mitglieder unseres Ensembles sein.“

Das DT ist das einzige Sprechtheater in Deutschland, das die Aufführungsrechte des Musicals bekommen hat. Die Produktion kostet mit 160 000 Euro dreimal so viel wie ein normales Stück, so Verwaltungsdirektorin Christine Schmitz. Möglich wird „West Side Story“ mit Spenden der Sparkasse Göttingen (30 000 Euro) und des Theater-Fördervereins (25 000 Euro), die Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Rainer Hald und Werner Tönsmann vom Förderverein überreichten. Sie werden von einem gleich hohen Zuschuss des Landes Niedersachsen aufgestockt.

Casting: Männliche Tänzer (16 - 30 Jahre) gesucht. Vortanzen: Freitag, 16 Uhr, Probebühne Rudolf-Diesel-Str. 3. Anmeldung: 0551-496933.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.