Plattenfirma Lichtdicht Records

Kafka Tamura: Die neue Band beim Milky-Chance-Label

Sind jetzt irgendwie auch in Kassel zu Hause: Patrick Bongers (von links), Emma Dawkins und Gabriel Häuser aus Leipzig und Southampton sind das Pop-Trio Kafka Tamura. Foto: nh

Kassel. Für manche sind sie schon die Band der Stunde: Das deutsche-englische Trio Kafka Tamura veröffentlicht sein Debütalbum bei Lichtdicht Records, der Plattenfirma von Milky Chance.

Mit Milky Chance hat die Kasseler Plattenfirma Lichtdicht Records einen Welthit gelandet. Gerade hat das Label mit Sitz am Ständeplatz das Debütalbum des Austro-Amerikaners James Hersey veröffentlicht. Und nun gibt es mit Kafka Tamura bereits den dritten Lichtdicht-Act. Wir stellen das deutsch-englische Indiepop-Trio vor, das am 19. März in der Kasseler Goldgrube auftritt und für manche Kritiker „die Band der Stunde“ ist.

Wer sind denn Kafka Tamura? 

Die unglaubliche Geschichte von Patrick Bongers (27), Gabriel Häuser (27) und Emma Dawkins (18) ist eine, wie sie erst im Internet-Zeitalter möglich wurde. Die Engländerin Emma war 16, als sie Songs bei Soundcloud hochlud. Irgendwann stießen die beiden Leipziger Musiker auf ihr Profil und waren begeistert von der zerbrechlichen Stimme.

Bongers und Häuser schrieben sie an und schickten ihr melancholische Indiepop-Tracks. Dawkins steuerte zu Hause die Vocals bei. Über das Netz gingen die Aufnahmen hin und her, bis die beiden Leipziger zu ihr nach Southampton reisten. „Wir waren ganz schön nervös“, gesteht Bongers, „aber schnell war klar, dass wir zueinander passen.“ Das finden auch fast 135 000 Musik-Fans bei Youtube, die den kunstvollen Clip zum Song „Somewhere Else“ angeklickt haben.

Lesen die Musiker am liebsten Bücher von Franz Kafka oder was bedeutet der Name? 

Kafka Tamura heißt der Protagonist in Haruki Murakamis Roman „Kafka am Strand“. Dort erzählt der japanische Schriftsteller von einem 15-Jährigen, der von zu Hause ausreißt, nachdem ihm sein Vater prophezeit hat, er werde ihn, seinen Erzeuger, umbringen und mit seiner Mutter sowie der Schwester schlafen. Ödipus auf Japanisch. Tamura nimmt sich vor, „der stärkste Junge der Welt“ zu werden. Bongers liebt das Buch wie alle anderen Bücher von Murakami auch. Er empfahl den Roman Emma, und als die ihn gelesen hatte, war klar: „Wir nennen unsere Band Kafka Tamura.“

Wie klingt die Musik von Kafka Tamura? 

Manche sagen, hier würde Westliches auf Fernöstliches treffen. Auffälliger ist jedoch der Einfluss von The XX. Wie das viel gelobte britische Trio verknüpfen auch Kafka Tamura angezupfte Gitarrenakkorde mit Klavierklängen, Elektronik, melancholischem Gesang und einem Mut zur Reduktion. Trotzdem ist ihr Minimalismus etwas ganz Eigenständiges.

Wie kommt das Pop-Trio zur Kasseler Plattenfirma von Milky Chance? 

Zum ersten Mal trafen Kafka Tamura sowie Clemens Rehbein und Philipp Dausch von Milky Chance im September 2013 bei einem Konzert in Köln aufeinander. Über die sieben Mitarbeiter von Lichtdicht sagt Bongers: „Bei ihnen sind wir eine von drei Bands. Das ist besser als bei einer großen Plattenfirma mit 20 Bands. Ihnen ist die Musik genauso wichtig wie uns.“

Etwas anderes außer der Musik haben Kafka Tamura derzeit nicht im Kopf. Dawkins ist gerade mit der Schule fertig geworden. Bongers hat zwischenzeitlich in London gelebt. Nach drei Wochen war er wieder in Leipzig. Die Musik entsteht weiterhin in Sachsen und Southampton. „Wir haben keinen Plan B. Unser Plan A wird funktionieren“, sagt Bongers.

Was gibt es Neues von Milky Chance? 

Zuletzt tourten die Kasseler mit Kafka Tamura durch ausverkaufte europäische Hallen. Nun geht es in die USA, wo am 20. März das erste Konzert in Dallas ansteht. Auch für Kafka Tamura, die derweil unter anderem nach Kassel kommen, ist das unglaublich: „Die beiden hatten im richtigen Moment die richtige Idee.“

 

Die Single „No Hope“ ist bei Lichtdicht Records erschienen. Das Album „Nothing To Everyone“ erscheint im Mai.

Am 19. März spielen Kafka Tamura im Kasseler Club Goldgrube, Eisenschmiede 85.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.