Grasgrün durch Kassel: Aktionstheater ist in der Stadt unterwegs

Erkennungszeichen Piaggio-Transporter: Das Aktionstheater bespielt die Stadt Kassel. Foto: nh

Kassel. Wer in den nächsten Wochen einem grasgrünen, dreirädrigen Piaggio-Transporter begegnet, wird mit großer Wahrscheinlichkeit Zeuge einer mobilen Aufführung des Aktionstheaters. „Irritazioni momentanee. Attenzione!“ heißt das Projekt in Italienisch und ist dabei doch für jeden verständlich.

Mehr unter www.aktionstheaterkassel.com

An den kurzen, performanceartige Aktionen und Aufführungen von zehn bis zwanzig Minuten Dauer an verschiedenen Plätzen in der Stadt sind Künstler aus den Bereichen Aktion, Kunst, Musik und Tanz beteiligt. In dem von Helga und Werner Zülch konzipierten Projekt geht es dabei um kleine Irritationen im Alltag mit verschiedenen thematischen Ansätzen. Als Label für das Projekt dient der kleine Transporter, der als Aktionsfläche, als Hintergrund oder einfach als Erkennungszeichen genutzt wird.

Das Projekt beginnt am Donnerstag, 19 Uhr, mit einer Aktion am Goethestern und wird bis zum 9. September fortgesetzt. Die Aktionen werden zum Teil wiederholt. (w.f.)

Die Termine des Aktionstheaters

Do 9.8. und So 19.8., jeweils 19 Uhr: Takt 4 Rohr. Konzept: Axel Kretschmer. Goethestern / Vorderer Westen.

So 12.8. und Fr 24.8., jeweils 19 Uhr: Aufbruch der Optimisten. Konzept: Helga Zülch. Park alte Zollmauer / Elisabeth-Selbert-Promenade / Unterneustadt.

Do 16.8. und So 26.8., jeweils 19 Uhr: Götterspeise - Abschied aus der Menzelstraße. Konzept: Rana Matloub. Menzelstraße / Ecke Akademiestraße. S

a 18.8. und Sa 25.8., jeweils 12 Uhr: Versammlung um die Braut. Konzept: Helga Zülch. Vor der Karlskirche.

Mi 29.8. und Sa 1.9., jeweils 17 Uhr: Ich hab’ größere Brüste als deine Mutter. Konzept: Veronika Merklein. Vorplatz Alte Hauptpost / Friedrich-Ebert-Straße 24.

Do 30.8.,19 Uhr: Im Tal der Gemsen. Konzept: Helga Zülch. Vorplatz Stadthalle / Holger-Börner-Platz 1.

Mi 5.9. und Sa 8.9., jeweils 22 Uhr: 1,35 mal 1,95. Konzept: Mareike Steffens. Esso-Tankstelle, Kölnische Straße 62.

An den anderen Tagen plant das Aktionstheater eine Reihe „flüchtiger Aktionen“ in der ganzen Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.