"Kasseler Champions League": Heimische Musiker im Theaterstübchen

Präsentierte nachdenkliche Lieder zur Gitarre: Sänger Carsten Schollmann. Foto: Hedler

Kassel. Gleich drei Interpreten sorgten am Freitagabend im Theaterstübchen für Stimmung und präsentierten ein abwechslungsreiches Programm. Das Konzert fand im Rahmen der Reihe Kasseler Kulturelle Vielfalt statt und sorgte für ein volles Haus.

Den Anfang machte Singer-Songwriter Carsten Schollmann mit seiner Gitarre und sanften Tönen. Seine selbstgeschriebenen Texte sind voller nachdenklicher Ernsthaftigkeit und gleichzeitig verträumt und mit positiver Energie. So heißt es in seinem Song „Scheitern“ am Ende: „Die Pointe des Lebens: Nichts ist vergebens“. Bei seiner charmanten Art verzieh ihm das Publikum kleinere Unsicherheiten und Patzer sofort.

Mit den Black Hippies folgten gleich sechs Musiker auf die Bühne. Die Band, die als private Unplugged-Session begann, ist zu einer festen Formation geworden, die „Akustik-Couch-Rock“ spielt. Zusätzlich zu Gitarre und Bass kamen bei ihnen auch Cajon, Mundharmonika, Mandoline und Waschbrett zum Einsatz. Sie spielten unter anderem Songs von Joe Bonamassa, Eddie Vedder und The Clovers. Ihnen hörte man direkt an, dass sie Akustikmusiker mit Leib und Seele sind.

Anders Don’t call me Junior: Die vierköpfige Band hatte für ihren Auftritt im Theaterstübchen extra ein Akustik-Set zusammengestellt. Sonst spielen sie ihren Alternative-Sound der 90er, Grunge und Rock lautstark. Die akustische Version ihrer englischsprachigen Songs war deswegen aber nicht weniger überzeugend. Im Gegenteil: Die markante Stimme von Sänger und Gitarrist Dirk Unverricht mit ihrer rauen Timbre kam so besonders zur Geltung. Stimmkräftig unterstützte ihn Bassist Sebastian Hamel. Komplettiert wird die Band von Gitarrist Alexander Jabs und Schlagzeuger Florian Müller.

Bassist Hamel bedankte sich bei dem begeisterten Publikum und dem Veranstalter: „Im Theaterstübchen zu spielen ist Champions League“. Sie zeigten aber auch, dass sie auf diesem musikalischen Niveau mitspielen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.