"EinzigART", "387 Quadratmeter" und "Soundcheck"

Kasseler Kulturförderpreis an drei Initiativen

+
Neue Kunstvermittlung: Unser Archivbild von 2010 zeigt eine Führung bei einer Jungen Kunstnacht mit Sylvia Lysko.

Kassel. Drei Kasseler Initiativen werden mit dem Kulturförderpreis der Stadt ausgezeichnet. Das wurde am Mittwoch bekannt gegeben. Es sind die jungen Museumsfreunde von EinzigART, das Projekt 387 Quadratmeter und die Konzertreihe Soundcheck im Eulensaal. Außerdem gibt es einen Sonderpreis.

Aus dem Kasseler Museumsverein hat sich 2008 eine Gruppe junger Museumsfreunde zusammengetan, um neue Formen der Kunstvermittlung und des Miteinanders auszuprobieren. Mit großem Erfolg. Seit 2010 veranstaltet EinzigART die „Junge Kunstnacht“ - mit Loungemusik, Wein und Museumsführungen. Der Andrang ist riesig, bis zu 1000 Besucher tummeln sich zu später Stunde in den Museen.

387 Quadratmeter ist eine Initiative für Künstler, um einen dauerhaft nutzbaren Ausstellungsraum zu schaffen. Sie fand ihn im Obergeschoss des Südflügels des Kulturbahnhofs. Träger des Projekts sind: Berufsverband Bildender Künstler Kassel, Kunstbalkon, Kunsttempel, Kasseler Atelierrundgang, Kultur-Netz sowie das Kulturamt der Stadt Kassel.

Interdisziplinär

Soundcheck ist eine Konzertreihe, die es schon seit der documenta 11 im Jahr 2002 gibt. Die interdisziplinären Konzerte im Eulensaal verbinden Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart mit Texten. Dabei arbeiten Uni-Angehörige mit anderen Kulturakteuren zusammen. Kürzlich fand die 50. Veranstaltung der Reihe statt.

Jede dieser Initiativen erhält bei der Preisverleihung am 1. Dezember um 11 Uhr im Schauspielhaus 2500 Euro.

Die Stadt würdigt darüber hinaus noch mit einem Sonderpreis den Runden Tisch der Kasseler Kulturgesellschaften. Damit wird das „außergewöhnliche kulturelle Engagement im Zusammenhang mit der Bewerbung Kassels um die Anerkennung des Bergparks Wilhelmshöhe mit den Wasserspielen als Unesco-Weltkulturerbe“ ausgezeichnet, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.