Kasseler Rapper Burn verpasst Sieg

Jaison Burn

Kassel. Enttäuscht war Jaison Burn nicht nach dem Finale des Rap-Talentwettbewerbs SAE Jam Session. Zwar hatte es für den Kasseler HipHopper in der Kölner Essigfabrik nicht zum Sieg gereicht, aber mit einem Triumph unter den acht Finalisten hatte der 24-Jährige ohnehin nicht gerechnet.

„Ich habe eine sehr gute Show abgeliefert, die den Zuschauern gefallen hat“, sagte Burn, der eigentlich Igor Kamens heißt. 500 Besucher hatten zu seinen Beats mit den Armen in der Luft gebounct - vor so vielen Menschen war Burn noch nie aufgetreten. Den Sieg und damit verbundene Auftritte beim Rheinkultur- und bei einem HipHop-Festival in Tschechien ging an das Gelsenkirchener Duo Nomis & Döll.

Burn, der früher Mitglied der BMB-Collabo-Crew war, erhofft sich ebenfalls Anschub für seine Karriere. Am 7. Mai (22 Uhr) tritt er im Red Room (Weißenburgstraße 10) in Kassel auf. (mal)

www.myspace.com/jaisonburn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.