Interview: US-Sängerin Katy Perry über ihr neues Album und ihren Verlobten

Katy Perry

Das neue Album der US-Sängerin Katy Perry heißt „Teenage Dream“ und enthält auch den Sommerhit „California Gurls“. Wir sprachen mit der 25 Jahren alten Pastorentochter aus Santa Barbara über die neuen Songs, ihr Leben als Weltstar und über ihre Beziehung zum britischen Krawallkomiker Russell Brand.

Ihr neues Album klingt unglaublich vielseitig und bunt, manchmal auch etwas klebrig. Kann man es mit einer Bonbonpackung vergleichen?

Katy Perry: Irgendwie schon. Nicht nur das Album, mein ganzes Leben ist ein Bonbonladen. Es ist lecker und aufregend, aber manchmal kriegt man Bauchschmerzen. Ich arbeite hart und erlebe spektakuläre Sachen. Aber wenn ich nur noch diese Aufregungen um mich herum hätte, würde ich Probleme im Kopf bekommen. Du musst in diesem Job stärker und zäher sein als der Durchschnittsmensch, um so ein Leben wie meins auszuhalten. Trotzdem: Ich will mein Leben gegen kein anderes mehr eintauschen.

Ist dieses Toughsein typisch für ein kalifornisches Mädchen?

Perry: Ich denke schon. Ich bin jedoch beides: Hart und zäh auf der einen, verletzlich und girliemäßig auf der anderen Seite. Ich bin nicht sehr abgebrüht.

Was war die Grundidee für die neue Platte?

Perry: Ich hatte nicht die Absicht, mit diesem Album zu schockieren. Ich hatte auch keine Lust, nur ein Balladenalbum zu machen. Oder mich darüber auszulassen, wie viel Druck ich nun als Popstar verspüre. Denn den spüre ich nicht. Auch wenn die Konkurrenz in den letzten zwei Jahren echt härter geworden ist. Wenn du nicht aufpasst, wirst du überholt.

Von den Lady Gagas und Ke$has dieser Welt?

Perry: Ja, das Spiel hat sich geändert. Da draußen gibt es jetzt noch mehr Mädels, die wirklich gut und ehrgeizig sind. Das motiviert mich, ebenfalls noch mehr zu geben. Angst macht mir die Konkurrenz jedenfalls nicht. Ich bin mir sicher, dass wir alle nebeneinander existieren können. Wir sind unterschiedlich, auch unsere Musik ist unterschiedlich. Die Leute, die einfach nur Kopien sind, die machen ein, zwei Songs, dann sind die am Ende.

Wie haben Ihre Eltern reagiert, als Sie ihnen den britischen Comedian, berüchtigten Frauenaufreißer und ehemaligen Heroinjunkie Russell Brand als neuen Freund vorgestellt haben?

Perry: Oh, die lieben ihn. Ich habe den Eindruck, meine Mum flirtet sogar ein bisschen mit Russell, sobald ich nicht hinschaue.

Sieh an.

Perry: Ja. Ich glaube, sie wussten nicht genau, was er so getrieben hat. Aber meine Eltern sind in dieser Hinsicht nicht voreingenommen. Russell wiederum ist bei uns daheim außerordentlich charmant und liebenswürdig.

Trotzdem wird ihnen nicht entgangen sein, dass er ein schlimmer Finger war oder vielleicht noch ist. Im „Rolling Stone“ heißt es, Brand habe mit 2000 Frauen geschlafen. Manchmal mit fünf an einem Tag.

Perry: Sie leben nicht auf dem Mond. Andererseits sind sie Gottesmenschen. Sie sind bereit, jemandem eine zweite Chance zu geben. Sie glauben, dass sich Menschen ändern können. Ich sehe das genauso.

Handelt der Song „Teenage Dream“ von Ihnen und Russell Brand? Immerhin singen Sie: „Du hast mich zum Leben erweckt / dich gefunden zu haben macht mich komplett“.

Perry: Nein, „Teenage Dream“ behandelt ein euphorisches Gefühl. Es geht darum, wie ich mich als Erwachsene daran erinnere, zum ersten Mal verliebt gewesen zu sein. So viele Gefühle, so viel Wahnsinn. Später ist die Liebe oft nicht mehr so intensiv wie in deiner Teenagerzeit. Weil du eine Wand um dich herum baust, dich schützt, weil du enttäuscht worden bist. Ich will, dass sich die Leute beim Hören dieser Platte so fühlen wie bei ihrer ersten Liebe: unbeschwert und glücklich. Ich denke bei „Teenage Dream“ an einen jungen Menschen, der zu Bett geht und vorher das Poster an der Wand küsst. Das ist jetzt ein Anfall von Narzissmus - ich wäre gerne die Frau auf diesem Poster.

Zur Person

Katy Perry wurde am 25. Oktober 1984 im kalifornischen Santa Barbara unter dem Namen Katheryn Hudson geboren. Ihre Eltern, zwei Pastoren erzogen sie fromm, nichtkirchliche Musik war streng verboten. Nach der High School zog sie mit 17 Jahren nach Los Angeles und veröffentlichte ein erstes Album mit christlichen Liedern. Den Durchbruch schaffte Perry 2007 mit der Single „I Kissed A Girl“. Im Januar verlobte sich die 25-Jährige mit dem britischen Komiker Russell Brand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.