Illustrator Ali Mitgutsch wird heute 75 - Blick für kleine Missgeschicke

In Kinderbüchern wimmelt es

Ein Mann und sein Lebenswerk. Künstler Ali Mitgutsch mit einem seiner besonderen Bilderbücher. Foto:  dpa

Wimmelbücher“ heißen die mit bunten Miniszenen vollgepfropften Bilder des bekannten Kinderbuchautors Ali Mitgutsch, der am heutigen Samstag 75 Jahre alt wird. Er lebt von seiner Frau getrennt auf dem Land und hat drei erwachsene Kinder. Die Wimmelbücher zeigen mit einer Fülle winziger Details auch die komische Seite des Landlebens, so bei kleinen Missgeschicken. Bilder, die zur Erläuterung keinen Text brauchen, die sofort verständlich sind. Große Vorbilder dieser Arbeitsweise sind Hieronymus Bosch und Pieter Brueghel der Ältere. Ali (eigentlich Alfons) Mitgutsch wurde am 21. August 1935 in München geboren.

Er machte eine Ausbildung zum Lithografen und studierte an der Münchner Kunst- akademie. Er unternahm viele Rucksack-Reisen in exotische Länder. Diese Erfahrungen schlugen sich in seiner Kunst indirekt nieder. Im Verlauf seiner Karriere als Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler wandte er sich speziell dem Kinderbuch zu. Mit seinen Büchern hat er die Vorstellungen vieler Kinder vom Landleben geprägt.

1968 erschien sein erstes Bilderbuch „Rundherum in meiner Stadt“, das über 1,3 Millionen Mal verkauft wurde.

Von Claudia von Dehn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.