Am nächsten Dienstag beginnen die Nordhessischen Kindermusiktage

HipHop trifft Streichquartett

Musikpartner: Das Vogler-Quartett. Foto:  Malmus/nh

Kassel. Zwölf Töne umfasst unser Tonsystem. Da liegt es nahe, die zwölften Nordhessischen Kindermusiktage unter das Thema „12 Jahre – 12 Töne“ zu stellen. Bei den Veranstaltungen vom 8. bis zum 12. März werden darüber hinaus noch weiteres Aspekte der Zahl zwölf thematisiert, so etwa die zwölf Heldentaten des Herkules, die in Kassel natürlich nicht fehlen dürfen.

Was in den Konzerten der Kindermusiktage geboten wird, hat einen langen Vorlauf. Seit Monaten arbeiten Schulklassen, Studierende der Musikakademie und das Organisationsteam um die Schauenburger Ärztin Dr. Tamara Lehmann an den diversen Projekten, die in der kommenden Woche präsentiert werden. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr einen Kompositionswettbewerb „Komponieren mit 12 Tönen“ für Musik-Leistungskurse und Studierende. Dabei sollen drei kurze Stücke für Streichquartett komponiert werden, die auf Zwölftonreihen basieren und die bei den Kindermusiktagen aufgeführt werden können. Eine attraktive Aufgabenstellung, nicht zuletzt deshalb, weil die prämierten Stücke vom renommierten Vogler-Quartett uraufgeführt werden. Die vier Musiker, Tim Vogler, Frank Reinecke, Stefan Fehlandt und Stephan Forck, sind auch in diesem Jahr wieder musikalischer Mittelpunkt der Kindermusiktage. Deren Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen musikalische Erfahrungen im Kontakt mit erstklassigen Künstlern zu ermöglichen.

Dabei ist der Blick nicht allein auf die klassische Musik gerichtet. Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die HipHop-Tanzformation Soul Fly, Deutscher Meister des Jahres 2015 (!), der Kasseler Dance Academy Body & Soul mit von der Partie. Darauf, wie Choreograf Pete Ezedunor mit den Jugendlichen Stücke für Streichquartett des Komponisten Erwin Schulhoff (1894-1942) tänzerisch umsetzt, darf man gespannt sein.

Kooperation wird bei den Kindermusiktagen auch zwischen Schülern und mit Studierenden großgeschrieben. So haben Achtklässler des Friedrichsgymnasiums ein Projekt zu den zwölf Heldentaten des Herkules entwickelt, das von Zweitklässlern der Langenbergschule Baunatal-Großenritte aufgeführt wird. Und Viertklässler der Brückenhofschule Nordshausen setzten ein von Studierenden der Musikakademie „Louis Spohr“ entwickeltes Projekt zum Jahreskreis mit seinen zwölf Monaten um.

Auch in diesem Jahr ist das Vogler-Quartett zum Abschluss der Kindermusiktage in einem Meisterkonzert zu hören. Neben Werken von Beethoven (Streichquartett op. 95), Hanns Eisler (Streichquartett op. 73) und Smetana (Streichquartett „Aus meinem Leben“) werden auch die Quartettsätze von Erwin Schulhoff mit der Tanz-Performance von Soul Fly geboten.

Von Werner Fritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.