Das Spielraumtheater mit „Daumesdick“ im Dock 4

Klein, aber oho

Alles wird gut: Stefan Becker mit Kuh Berta. Foto: Ammermüller

Kassel. Mut und Köpfchen sind die besten Voraussetzungen, um es im Leben zu etwas zu bringen. Wer weiß das besser als einer, der nicht größer als ein Daumen ist? „Daumesdick“ heißt das neue Stück des Spielraumtheaters, mit dem Stefan Becker am Sonntagnachmittag kleine und große Premierengäste im Dock 4 bezauberte.

Es ist eine Geschichte, die so unglaublich ist, dass sie alles auf den Kopf stellt. Das bekommt vor allem die Kuh Berta zu spüren, die seit jenem Vorfall nur noch meckert wie eine Ziege und sogar aus Versehen ein Ei legt. Bauer Anton kümmert sich rührend um die verwirrte Kuh und nimmt sie in Therapie. Sein Motto lautet: Am Ende ist alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch nicht zu Ende. Also erzählt er die Geschichte einfach noch einmal, denn reden hilft.

Die Geschichte von Daumesdick, dem Sohn seiner Nachbarn, der zwar klein war, aber auch mutig und schlau. Um seinen Eltern, die sehr arm waren, zu helfen, überredet Daumesdick seinen Vater, ihn an einen Zirkus zu verkaufen und verspricht, abends wieder zurück zu sein. Doch das wird schwieriger als gedacht, denn auf seinem Weg fällt er zwei Räubern in die Hände, wird von einer Kuh und einem Wolf gefressen. Stefan Becker erzählt die Geschichte mit viel Herz und wenig Aufwand. Er schlüpft in die Rolle des Zirkusdirektors und des Räubers, verwandelt einen Handschuh in einen Wolf und lässt aus der kleinen Bühne eine ganze Welt entstehen, die für die kleinsten Zuschauer greifbar wird.

Spannend und humorvoll verwandelt er das Märchen nach den Brüdern Grimm in eine abwechslungsreiche Geschichte über den eigenen Mut und das Über-sich-Hinauswachsen, der das junge Publikum problemlos über 50 Minuten gebannt folgte. Und ob am Ende alles gut war? Es sei nur so viel verraten, die Kuh machte wieder „muh“.

„Daumesdick“ ist wieder am Mittwoch und Donnerstag, jeweils 17 Uhr, im Dock 4 zu sehen,

Von Kirsten Ammermüller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.