Nic Klein präsentiert sein Comic-Universum in der Galerie Rotopol

Schon lange im Comic-Geschäft: Nic Klein. Foto: Gebhardt

Kassel. „In der Comic-Szene bin ich ein Newcomer!“ Wenn man sich Nic Kleins Referenzen anschaut, mag man das für Understatement halten. Immerhin zeichnet er für die zwei Marktführer der US-amerikanischen Comic-Branche,

DC-Comics und Marvel, die untrennbar mit Superhelden wie Spider Man, Batman oder Hulk verbunden sind. Auch bei den 2007 gegründeten Radical Comics, bei Panini und einigen anderen ist Nic Klein dabei - alles erste Liga.

Zur Vorstellung des neuen Bandes der „Viking“-Sage - einer opulenten Geschichte über zwei ungleiche Brüder, die sich im 9. Jahrhundert im Krieg gegen die Welt befinden - zeigt die Galerie Rotopol eine beeindruckende Auswahl aus Kleins Werk: Einzelbilder, Entwürfe, Titelillustrationen, Comic-Panels und Originalcomics. Sie alle weisen den in Kassel lebenden Klein als ungemein fantasievollen und vielschichtigen Zeichner aus.

Seine Bildsprache ist hart, direkt, realistisch. Seine Zeichnungen sind exzellent bei effektvoll ausgefeilter Farbgebung und höchst dynamischem Bildaufbau: Man ist immer nah dran und mitten im Geschehen, wenn Monster, Mutanten, Superhelden und Krieger in die Schlacht ziehen. Dabei versteht sich Klein nicht als Künstler, sondern als Illustrator. Die Storys (Scripts) entwickeln Autoren auf der anderen Seite des Ozeans, er illustriert nach deren Plan und Auftrag. Aber Können und künstlerische Imagination gehören dabei eben doch zusammen.

1978 in Halifax/Kanada geboren, kam Klein als Achtjähriger nach Kassel. An der Kunsthochschule studierte er Illustration bei Hendrik Dorgathen. Seit 2007 ist er nun im Geschäft. Gemessen daran, dass eine Figur wie der „Bronzemann Doc Savage“ seit den 30er-Jahren das Superhelden-Universum bewohnt, ist das eine kurze Zeitspanne. Die Reihe, als Romanfolge kreiert und später als Comic adaptiert, erfreut sich unveränderter Beliebtheit. Keine Frage: „Newcomer“ Nic Klein hat auch sie schon gezeichnet.

„No. 9, übernehmen Sie - Comics von Nic Klein“. Bis 1. Juli, Rotopol, Friedrich-Ebert-Str. 95, Mo-Sa 10-13.30, 14.30-18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.