Das „Duo Encontraste“ stellte seine neue CD im „Café Buch-Oase“ vor - Begeisterter Applaus

Klingende Reise nach Südamerika

Sorgte für einen Konzertabend mit südamerikanischer Atmosphäre: Das „Duo Encontraste“ mit der Querflötistin Sandra Bauer und dem Gitarristen Diego Jascalevich. Foto: Socher

Kassel. Der Konzertraum im „Café Buch-Oase“ in der Germaniastraße ist am Samstagabend gut gefüllt, denn das Publikum erwartet ein ganz besonderes Musikerduo. „Duo Encontraste“, das sind die in Kassel beheimatete Querflötistin Sandra Bauer und der aus Argentinien stammende, seit vielen Jahren ebenfalls in der Kasseler Musikszene bekannte Gitarrist und Charango-Virtuose Diego Jascalevich.

Sie stellen Lieder ihrer neuen CD „Querida Sudamerica“ vor, und nehmen das Publikum mit auf eine Reise zu den verschiedensten Stilrichtungen dieses wunderbaren Kontinents. Die Reise beginnt in Brasilien mit einer Suite von Waldyr Azevedo, die eine Hommage an Chiquinha Gonzaga darstellt, verläuft weiter in das Nachbarland Argentinien, aus dem Jascalevich ein selbst komponiertes Werk „Charango Solo“ darbietet. Für dieses kuriose Instrument, von der Form wie eine kleine Mandoline anmutend, 5 Doppelsaiten aufweisend, mussten früher Gürteltierschalen als Resonanzkörper herhalten. Jascalevich vermag dem Charango lyrische, zarte Klänge zu entlocken. Vom Blick auf seine Finger wird einem manchmal schwindelig.

Sandra Bauer vermag es, mit ihren Querflöten das Spiel Jascalevichs interessant zu kontrastieren, indem sie impulsivere Phasen mit teils melodischen Elementen beantwortet. Wunderbar auch die Ergänzung der beiden Musiker bei dem Song „Why not“ oder der Geschichte der quietschenden Achsen in der argentinischen Pampa „Los ejes de mi carreta“ im Milonga-Stil. Nach begeistertem Applaus für dieses Konzert war auch die Nachfrage nach CDs groß.

Von Alexander Pluquett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.