Können und Harmonie: Das Trio Vogiba und ein Schüler-Ensemble im Theaterstübchen

Kassel. Auffallend viele junge Gesichter konnte man am Dienstag im gut gefüllten Theaterstübchen ausmachen – und das nicht nur vor der Bühne.

Die Kasseler Formation Vogiba hatte zu ihrem aktuellen Programm geladen und dazu auch das „Grimm Tentett“ – zehn Schüler der Heinrich-Schütz- und Jakob-Grimm-Schule - mitgebracht. Zum Kreativwettbewerb der Kasseler Musiktage hatten sich die jungen Jazz-Fans 2015 zusammengetan.

„Es ist eine gelungene Sache, die jungen Leute für den Abend gewonnen zu haben“, begrüßte Vogiba-Sängerin Christiane Winning, die einige der Schüler unterrichtet hatte, das Publikum. „Die jungen Leute“ –alle 16 bis 17 Jahre alt – zeigten mit ihrem Ensemble aus drei Saxofonen, drei Posaunen, Trompete, Schlagzeug, Bass und Klavier viel Potenzial – auch bei Eigenkompositionen und Arrangements.

Stücke von Jazz-Größen wie Herbie Hancock wechselten mit eigenen Kreationen, für die im Tentett zumeist Hannah Stastny (Piano) zuständig ist. Beim Jazz-Klassiker „Stolen Moments“ mischte Christiane Winning schon mit, nach der Pause gehörte die Bühne dann ganz den Profis von Vogiba und ihren musikalischen Gästen Peter Zinngrebe (Saxofon) und Jörg Müller-Fest (Percussion).

Die beiden harmonierten prächtig mit den Vogiba-Musikern und unterstrichen besonders bei ihren Soli, was für ausgezeichnete Musiker sie sind. Gleiches gilt für den Gitarristen Frank Matthäus und Bassist Heiko Eulen von Vogiba. Das Repertoire setzte auf Vielfalt – Jazz, Balladen, Chansons – und auf das Charisma und die dunkle Samtstimme von Christiane Winning. Lautstarker Applaus für alle Beteiligten.  Das Tentett: Hannah Stastny, Julius Plewe, Max Puphal, Paula Ullrich, Aaron Eichstaedt, Simon Rubisch, Michael Schmidt, Luis Pow, Ronja Rienäcker und Nora Pluquett.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.