"Best of Tic" begeistert im Theater im Centrum

Michael Fajgel

Kassel. Vielleicht hat Michael Fajgel Recht. Vielleicht sind wir alle in der Tiefe unseres Herzen Rock ‘n’ Roller. Nach einem Abend wie diesem kann man es zumindest glauben. Am Ende der „Best of Tic“-Show jedenfalls bebte das Theater im Centrum vor Begeisterung.

Im ausverkauften Haus im Akazienweg riss es das Publikum von den Stühlen: mitsingen, mitmachen, gute Laune haben.

Sieben Jahre Tic, eine Erfolgsstory: Rund 20 Musicals und ein Publikum, „das uns treu ist“. Tänzerin und Choreografin Loreen Fajgel, die charmant durchs Programm führt, macht aus diesem Abend gleich eine kleine Jubiläumsveranstaltung. Elf Musicals wurden mit Szenenausschnitten in Erinnerung gerufen, darunter „Jekyll & Heidi“, „Swinging Detective“ und den Superstar „Heartbreak Hotel“ mit 178 Vorstellungen.

Zuweilen sind Erfolgsrezepte einfach: Das Tic lebt von den meist von Michael Fajgel selbst geschriebenen Musicals mit den eingebauten Erfolgshits. Das schafft Publikumsnähe und Erinnerungspotenzial. Musik als Zeitmaschine, wenn Inga Jamry und Christian Bulwien ihr herrlich freches „Don‘t stand so close to me“ aufführen, und die fünf Arbeitslosen Christian Bulwien, Roland Oumard, Michael Fajgel, Carmine Biscosi und Daniele Nonnis mit ihrem Beatles-Song „Ticket to Ride“ Furore machen.

Ganz klar, Christoph Steinau als musikalisches Powerpaket, der bei Joe-Cocker- und Johnny-Cash-Songs brilliert und die stimmgewaltige Kathrin Roppel („Wonderful tonight“ und „Layla“) haben Starqualitäten, unterstützt von Roland Oumar (musikalischer Leiter, Arrangeur, Keyboarder) und Harry Stingl (Gitarre). Aber auch Christel Thomas katapultiert sich mit ihrem Bond-Hit „Golden Eye“ von Tina Turner mühelos in den Songhimmel unvergessener Momente. Der kraftvolle Daniele Nonnis und der geschmeidige Tic-Leiter Fajgel überzeugen als Blues Brothers mit tänzerischer und gesanglicher Präsenz.

Die nächste Vorstellung am 17. Juni ist ausverkauft. „Best of Tic“ wird in der neuen Spielzeit übernommen.

Von Juliane Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.