Caricatura an internationaler Schau beteiligt

Komik in Istanbul

Jetzt in Istanbul, ab 18.9. in Kassel: Karikatur von Harm Bengen.

Kassel. „Caricaturca“ - so heißt eine Ausstellung in Istanbul, an der sich die Caricatura in Kassel beteiligt. 185 Cartoons aus der Türkei, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland handeln von Pressefreiheit, Religion und Europa. Themen, die, wie es der Untertitel „Global und Local“ besagt, bis 6. August auf nationale Sichtweisen hin befragt werden. Ausgestellt sind sie im Kulturzentrum Depo.

Die deutschen Künstler wurden von der Kasseler Galerie für Komische Kunst kuratiert. Mit dabei sind Harm Bengen (der ab 18. September in Kassel ausstellt), Burkhard Fritsche, Greser & Lenz, Rudi Hurzlmeier, Nel, Thomas Plassmann, Stephan Rürup, Heiko Sakurai, Reiner Schwalme, Klaus Stuttmann und Freimut Wössner.

Die niederländischen Zeichner wurden vom Pressemuseum Amsterdam ins Rennen geschickt, die Schweizer Auswahl stammt vom Cartoon Museum Basel. In der Türkei wurden die Vorbereitungen von der Organisation Diyalog koordiniert, die den Kulturaustausch mit der Türkei fördert. Finanzielle Unterstützung gab es auch vom deutschen Außenministerium. (vbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.