Auftrittsverbot

Konzert heute in Kassel fällt aus: Helene Fischer krank

+
Helene Fischer

Kassel. Weil Schlagerstar Helene Fischer seit Tagen an einem grippalen Infekt leidet, muss ihr Konzert am heutigen Montagabend in der Kasseler Eissporthalle ausfallen. „Ihr Arzt hat ihr verboten, auf die Bühne zu gehen“, sagt Uwe Vater, Geschäftsführer von MM-Konzerte, der örtliche Veranstalter.

Die Sängerin musste aufgrund ihrer Erkrankung bereits vergangene Woche drei Konzerte ausfallen lassen.

Nichtsdestotrotz war man in Kassel davon ausgegangen, dass sie am Montagabend auf der Bühne zu sehen und hören ist. Mit dem Aufbau der großen Produktion sei deshalb bereits am Sonntag begonnen worden, sagt Vater. 50 bis 60 Personen waren beim Aufbau im Einsatz.

Am Montag um 11.40 hr sei dann bekannt geworden, dass das Konzert ausfällt. Daraufhin sei die Bühne wieder abgebaut worden, sagt Vater. „Die Kosten werden nun als Versicherungsschaden abgerechnet.“

Laut Vater können die Karten an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden. Es wird kein Ersatzkonzert in der Kasseler Eissporthalle geben.

Allerdings können die Fans von Helene Fischer den Schlagerstar am Freitag, 14. Juni 2013, im Kasseler Auestadion singen. Der Vorverkauf für das Open-Air-Konzert, das von HNA und HR 4 präsentiert wird, läuft bereits. Karten gibt es unter www.hna-kartenservice.de, beim HNA-Kartenservice in der Kurfürsten-Galerie und den anderen Geschäftsstellen, Tel. 05 61/203 204, außerdem unter www.hessentag2013.de, telefonisch unter der Behördennummer und Hessentags-Hotline 115 sowie im Kundenservice des Kasseler Rathauses. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.