Kinotag der Firma Wingas am Samstag im Capitol

Krimi und Fantasy im russischen Film

KASSEL. Fantasy, Kinderfilme, Dokumentationen und Thriller: Zwölf Filme stehen auf dem Programm beim russischen Filmtag im Kasseler Kino Cineplex Capitol am Samstag. Das deutsch-russische Erdgasunternehmen Wingas ermöglicht besondere Einblicke in das Filmschaffen des größten Landes der Erde.

Drei Kinosäle stehen ab 15 Uhr bereit für das Filmangebot, die meisten Regiearbeiten werden auf Russisch mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Am Nachmittag gibt es etwa eine Doku über ein Moskauer Taxiunternehmen von Frauen für Frauen („Pink Taxi“), den ersten russischen Disney-Film „Das Buch der Meister“, der russische Märchenelemente mit Fantasy verbindet. Er erzählt von Steinschneidermeister Iwan, der sich gegen die böse Gräfin wehrt.

Außerdem läuft der Kultfilm „Moskau glaubt den Tränen nicht“, der 1980 einen Oscar einheimste und drei Frauenporträts zeichnet.

„Ballada“ ist eine dokumentarische Liebeserklärung an ein Auto: den Lada, „Tulpan“ ein poetisches Abenteuer aus dem Leben von Nomaden in der kasachischen Steppe.

Im Abendprogramm ist der Psychothriller „12“ zu sehen, der das Justizdrama „Die zwölf Geschworenen“ ins Umfeld des Tschetschenienkonflikts verlegt. „Ein russischer Sommer“ ist nicht aus, sondern über Russland: ein Porträt der letzten Tage des Schriftstellers Leo Tolstoi und seiner Frau. Es spielen Christopher Plummer und Helen Mirren.

Von 14 bis 19 Uhr gibt es im Kino ein Kinderprogramm, wo hölzerne Matrjoschkas bemalt werden können. (fra)

Karten: Kino Cineplex Capitol, Wilhelmsstraße 2a. Vollständiges Programm: www.wingas-filmfest.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.