Neu im Kino: „Asterix und Obelix: Im Dienste Ihrer Majestät“

Krise der Kumpel

Comiclegenden: Édouard Baer als Asterix (links) und Gérard Depardieu als Obelix. Foto:  dapd

Asterix bei den Briten“ aus dem Jahre 1966 gehört zu den unterhaltsamsten Bänden im Comic-Universum von René Goscinny und Albert Uderzo. Mit Genuss, Humor und Detailreichtum wird hier das Verhältnis zwischen Briten und Franzosen ausgelotet, in dem die gegenseitigen Vorurteile über Jahrhunderte hinweg liebevoll kultiviert wurden. Dort hinein begibt sich nun unter der Regie von Laurent Tirard die vierte Realfilmadaption „Asterix und Obelix: Im Dienste Ihrer Majestät“, in der die Römer jetzt auch in feinstem 3D durch die Luft fliegen können.

Als Cäsar (Fabrice Luchini) mit seinen Legionen den Ärmelkanal überquert, trifft er auch dort auf ein Dorf, das sich seinem Expansionsstreben entschieden widersetzt. Königin Cordelia (Catherine Deneuve) entsendet ihren Berater Teefax zum Festland, der die Gallier um militärische Soforthilfe und ein Fass Zaubertrank bitten soll.

Auch in dieser Folge steht als Kontinuum der massige Gérard Depardieu in der Rolle des Obelix im Zentrum des Films. Der Darsteller für den Asterix hingegen wurde erneut ausgetauscht. Édouard Baer legt den kleinen, drahtigen Gallier mit einer guten Portion französischer Überheblichkeit an, die nicht nur bei den Briten aneckt, sondern auch zu einer Beziehungskrise mit seinem korpulenten Kumpel führt.

Die Melange aus zwei Asterix-Bänden - auch der Plot von „Asterix bei den Normannen“ wird eingebaut - und einer Handvoll eigener Einfälle fügt sich hier zu einem unterhaltsamen Filmwerk zusammen, das für die eingeschworenen Fans Wiedererkennungswerte bietet und Neueinsteiger mit einer flotten Mischung aus Humor und Action bei der Stange hält.

Genre: Comicverfilmung

Altersfreigabe: ab 6

Wertung: !!!::

www.hna.de/kino

Von Martin Schwickert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.