Kritik: Noch eine Chance - Über die "Popstars“-Finalistin Yonca Calmak

Yonca Calmak

So optisch präsent sich Yonca Calmak mit ihrem eleganten Kleidchen und der Schleife im Haar auf der „Popstars“-Bühne gezeigt hat, so zittrig und dünn blieb ihre Stimme.

Lesen Sie auch:

- Kasseler Studentin Yonca setzt sich bei Popstars durch

- Kasselerin Yonca hofft auf Anrufe bei Popstars

- Yonca ist eine Runde weiter

Mit der Ballade „Time After Time“ erreichte die Kasselerin in der zweiten Final-Sendung der Castingshow nie die Klasse einer Cyndi Lauper. Ihre Stimme ging in der Orchesterbegleitung unter.

So gern man ihr in der Region auch die Daumen drückt, war sie die schlechteste der letzten acht Kandidaten. Doch das Publikum rief für sie an und schickte sie in die nächste Runde. Wohl auch, weil sie trotz aller gesanglichen Defizite Star-Appeal beweist und Glamour in die Band bringen könnte.

Yonca hat nun noch zwei Mal die Chance, ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. In jeder der noch ausstehenden Final-Sendungen wird ein weiterer der noch verbleibenden zwei Plätze in der neuen Girlband „LaViVe“ vergeben. Ob sich der langfristige Erfolg einstellt, ist ungewiss. Immerhin wird es nach der Auflösung von „Monrose“ wieder Bedarf an neuen „Popstars“ geben.

Von Stefan Moriße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.