Unternehmen zeigen ihre Sammlungen

Kunst in Konzernen

Kassel. Unternehmen machen ihre Kunstsammlungen öffentlich - das ist die Devise und der Reiz von „Kunst privat“. Zum sechsten Mal findet diese Aktion am Wochenende 19./20. Juni statt. Landesweit beteiligen sich 30 Konzerne und wirtschaftsnahe Institutionen - das Büro der Patent- und Rechtsanwälte Advotec in Gießen und der Bauverein Darmstadt sind ebenso dabei wie die Lufthansa, die Deutsche Börse und die Europäische Zentralbank in Frankfurt.

Drei Konzerne aus Nordhessen machen mit: B. Braun Melsungen unterstützt Künstler in Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist. Über 100 Werke sind in den Gängen und der Kantine, aber auch Fertigungshallen zu sehen. Die K+S-Sammlung weist Bezüge zum Unternehmensmotto „Wachstum erleben“ auf - der Blick richtet sich oft auf Naturerscheinungen. Bei Viessmann machten Ende der 80er elf renommierte Künstler Heizkessel zum Ausgangspunkt ihrer plastischen Arbeiten.

Hier Termine und Telefonnummern, um sich zu Führungen anzumelden: • B. Braun Melsungen, Werkanlagen Pfieffewiesen: Sa 14 und 16 Uhr, So 11 und 14 Uhr. Tel. 05661/714289. • K+S, Bertha-von-Suttnerstraße 7, Kassel. So 12, 14 und 16 Uhr, Tel. 0561/93011084. • Viessmann Werke, Viessmannstraße 1, Allendorf (Eder), Sa, 10, 12, 14 Uhr, Tel. 06452/702420. (vbs) Weitere Infos und alle Termine: www.kunstprivat.info  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.