Kunststudierende zeigen in der Südstadt grafische Arbeiten

Verfolgen unterschiedliche Ansätze: (von links) Yun Nam, Alwine Klooz und Benjamin Bethel vor einem Bild Bethels. Foto: Gebhardt

Kassel. In der digitalen Bilderflut wecken druckgrafische Techniken wieder mehr Interesse. Warum? Vielleicht weil in der Grafik das individuell Zeichnerische und das Technische eine besondere künstlerische Verbindung eingehen.

Die Druckgrafik bietet die Möglichkeit der Vervielfältigung, aber jeder Druck ist ein weiteres originales Unikat, denn er unterscheidet sich immer auch von seinem Vorgänger.

Im vergangenen Jahr zeigten Studierende der Klasse Freie Grafik der Kasseler Kunsthochschule ihre Arbeiten unter dem Titel „Eindruck“. Daraus ist dieses Jahr „Ausdruck“ geworden: Neun Künstlerinnen und ein Künstler präsentieren sich mit einer Gemeinschaftsausstellung in den Galerien Rasch und Petschelt. Zur Klasse Freie Grafik gehören die Werkstätten für Lithografie, Serigrafie, Hoch- und Tiefdruck. Schnittstellen bestehen aber auch zur Fotografie und Malerei und natürlich zur Zeichnung als Grundlage aller Künste.

Die künstlerische Bandbreite der Ausstellung ist beeindruckend: Während in der Galerie Petschelt Schwarz-Weiß-Grafiken zu sehen sind, zeigt die Galerie Rasch Fotoarbeiten, farbige Aquarelle und Malerei, also eher die erwähnten „Schnittstellen“. Figuratives steht im Vordergrund, thematische Felder sind nicht auszumachen.

Wir sehen etwa eine Affinität zu Bewegung und Prozessen bei den Fotografien in Alwine Klooz’ Serie „Zu(g)fluchten“ oder bei Marie Bastens differenzierten Strichätzungen („Augenblick“). Franziska Siebert hat Stills von Horrorfilmen adaptiert (Aquatinte und Siebdruck), und Yun Nam Magazinbilder aus ihren Zusammenhängen gelöst und detailreich aquarelliert. Julia Faulwetters „Gewusel“ (Lithografien) mag zunächst an Jackson Pollock erinnern, bis klar wird, dass es sich wohl um Stromkästen handelt, während Benjamin Bethel Abstraktion und Figürliches sehr geschickt miteinander verbindet.

Kurz, es geht darum, die Bandbreite von Möglichkeiten aufzuzeigen, ohne bloß eine Leistungsschau abzuhalten.

„Ausdruck“ - Ausstellung der Klasse Freie Grafik der Kunsthochschule Kassel mit Marie Basten, Benjamin Bethel, Julia Faulwetter, Alwine Klooz, Svenja Lutze, Cornelia Manjak, Yun Nam, Johanna Reymann, Franziska Siebert, Peng Xia. Galerie Petschelt und Galerie Rasch, Frankfurter Straße 62 und 72, bis 28. März. Mo, Di, Do 17 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung. Tel. 0160-97500051 oder 0176-61197425.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.